Inhalt anspringen

Oberbürgermeister Christian Geselle gratuliert Albert-Schweitzer-Schule zum 150. Geburtstag

Eines der ältesten Kasseler Gymnasien feiert 150. Geburtstag: Die Albert-Schweitzer-Schule (ASS) wurde im April 1869 als „Realschule erster Ordnung“ eröffnet.

Bei der Geburtstagsfeier in der ASS gratulierte Oberbürgermeister Christian Geselle der Schulgemeinde: „Die Stadt Kassel blickt stolz auf sein zweitältestes Gymnasium. Schon deren Namensgeber wusste: ,Wenn mehr Denken unter den Menschen sein wird, wird auch mehr Liebe in der Welt sein.‘ Das ist es, was die Albert-Schweitzer-Schule ausmacht. Sie regt Kinder nicht nur zum Denken an, sondern schafft es diese für die ganz unterschiedlichen Gebiete wie Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften und Sprachen zu begeistern. So befördert die ASS Interessen der Schülerinnen und Schüler und baut mit ihrem vielfältigen Sprachangebot eine Brücke in die Welt.“

„Sprachangebot baut Brücke in die Welt“
Genau die Sprachen sind eine Besonderheit, die die ASS nicht nur in Kassel, sondern in ganz Hessen herausragen lässt. Die Schule bietet ein breites Spektrum an bilingualem Unterricht und mehreren Sprachzertifikaten. Daneben ist die ASS das einzige Gymnasium in Kassel, das neben Englisch auch Französisch als erste Fremdsprache anbietet. Unter anderen erhielt die Schule dafür 2008 das europäische „Exzellenzlabel für mehrsprachige, europäische und internationale Kompetenzen“ (CertiLingua). Dies ermöglicht Absolventen und Absolventinnen einen dreisprachigen Abschluss zu erwerben, der zum Zugang an europäischen Hochschulen berechtigt.

Dies ist aber nicht die einzige Auszeichnung: Im Jahr 2004 verlieh das hessische Kultusministerium der ASS das Gütesiegel „Schulen, die hochbegabte Schülerinnen und Schüler besonders fördern“. Zudem erhielt die ASS das Zertifikat „MINT – freundliche Schule“ für die besondere Profilbildung in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.

Dieses Angebot wird abgerundet durch das Schülerforschungszentrum Nordhessen (SFN), das seinerzeit aus dem Physikclub der ASS entstand. Heute ist das SFN ein Leuchtturm in der Schul- und Wissenschaftslandschaft der Stadt und Region. Auch deshalb wurden Schüler des SFN beim städtischen Neujahrsempfang 2018 mit dem Baumeister-Preis ausgezeichnet.

Investitionen von 6,5 Millionen Euro ins Schulgebäude
Die Schulen verdienten besondere Aufmerksamkeit unterstrich Oberbürgermeister Geselle und verwies in diesem Zusammenhang auch auf die umfangreichen Investitionen in den vergangenen Jahren. Zwischen 2009 und 2016 wurde das Schulgebäude für mehr als 6,5 Millionen Euro saniert.

In Kassel sticht die ASS auch durch deren vierfachen Standortwechsel und sechsfachen Namenswechsel heraus. Im ersten Gebäude an der Wolfschlucht 12-14 waren noch 229 Schüler untergebracht. Heute wird die ASS von 1050 Schülerinnen und Schülern besucht, 80 Lehrpersonen unterrichtet und bildet 15 Referendare aus.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Claas Michaelis

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.