Inhalt anspringen

Regionalkonferenzen zur Sicherheitsinitiative KOMPASS

Aktuell erarbeiten die Stadt Kassel und das Polizeipräsidium Nordhessen gemeinsam im Sicherheitsprogramm KOMPASS des Hessischen Innenministeriums passgenaue Präventionsmaßnahmen im Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern.

Vor diesem Hintergrund laden die Stadt Kassel und das Polizeipräsidium Nordhessen interessierte Bürgerinnen und Bürger zu insgesamt vier Regionalkonferenzen ein.

Oberbürgermeister Christian Geselle, Polizeipräsident Konrad Stelzenbach, Ordnungs- und Sicherheitsdezernent Dirk Stochla, Polizeivizepräsident Eberhard Möller, Leitender Polizeidirektor Michael Tegethoff und Kriminaldirektor Hartmut Konze wollen bei den Regionalkonferenzen mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Dabei werden sie auch konkrete weitere Schritte im Rahmen des Sicherheitsprogramms KOMPASS vorstellen.

Die Regionalkonferenz "Mitte" für die Stadtteile Mitte, Vorderer Westen, Südstadt und Wehlheiden findet am Donnerstag, 17. Oktober 2019, von 18 bis 20 Uhr im Bürgersaal des Rathauses statt. Für die Stadtteile Rothenditmold, Nord-Holland, Philippinenhof-Warteberg, Fasanenhof, Wesertor, Wolfsanger-Hasenhecke, Jungfernkopf findet die Regionalkonferenz "Nord" am Freitag, 18. Oktober 2019, von 18 bis 20 Uhr im Philipp-Scheidemann-Haus, Holländische Straße 74, 34127 Kassel statt.

Die zwei weiteren Regionalkonferenzen für die Bereiche "Süd-West" und "Ost" sind für November 2019 geplant. Die Termine und die Örtlichkeiten werden rechtzeitig vorher bekanntgegeben.

Hintergrund: Sicherheitsinitiative KOMPASS Die Sicherheitsinitiative KOMPASS (KOMunalProgrAmmSicherheitsSiegel) ist ein Angebot des Hessischen Innenministeriums an die Städte und Gemeinden. Das Programm KOMPASS wurde in 2017 in vier hessischen Modellkommunen gestartet und Mitte 2018 landesweit eingeführt. Ziel von KOMPASS ist es, die Sicherheitsarchitektur in den hessischen Kommunen individuell anzupassen und weiterzuentwickeln. Gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Nordhessen und den Bürgerinnen und Bürgern wird die Stadt Kassel die spezifischen Kasseler Sicherheitsbedürfnisse erheben. Hierzu wird im November 2019 auch eine Bürgerbefragung stattfinden. Die Stadt Kassel ist die 54. Kommune, die am Sicherheitsprogramm KOMPASS teilnimmt.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Claas Michaelis

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.