Inhalt anspringen

Sperrung der Querallee zwischen Goethestraße und Kölnischer Straße

Da nunmehr die Arbeiten in der Querallee beginnen, müssen die Abschnitte zwischen Goethestraße und Friedrich-Ebert-Straße sowie zwischen Friedrich-Ebert-Straße und Kölnische Straße vom Montag, 27. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 18. Oktober, für den Verkehr vollständig gesperrt werden.

Folgende Arbeiten sind geplant:

  • Kanalverlegung von der Goethestraße bis zur Friedrich-Ebert-Straße und von der Friedrich-Ebert-Straße bis zum Kreuzungsbereich Parkstraße;
  • Verlegung einer Fernwärmeleitung von der Goethestraße bis oberhalb der Friedrich-Ebert-Straße;
  • Verlegung einer neuen Wasserleitung mit Hausanschlüssen;
  • Austausch des Pflasters zwischen Parkstraße und Kölnischer Straße und Wiederherstellung der Oberfläche.

Die relativ lange Bauzeit ergibt sich unter anderem aus dem beschränkten Arbeitsraum, der ein paralleles Arbeiten nicht zulässt. Zudem sind Rettungswege für die Feuerwehr freizuhalten, was zu kurzen Arbeitsabschnitten führt, die die Bauzeit ebenfalls verlängern.

Zu Beginn der Arbeiten wird es noch möglich sein, die Parkstraße zu erreichen. Sobald dort jedoch mit dem Bau des großen Schachtbauwerks für Kasselwasser begonnen wird, muss auch der Abschnitt zwischen Parkstraße und Kölnischer Straße gesperrt werden.

Die Friedrich-Ebert-Straße bleibt prinzipiell dauerhaft befahrbar; lediglich zum Ende der Arbeiten wird es für einige Nächte Sperrungen geben, die aber frühzeitig angekündigt werden.

Die Erreichbarkeit für Anwohner wird durch die ausführende Firma soweit wie möglich sichergestellt. Allerdings muss man sich auf wechselnde Anfahrtswege einstellen.

Für die Umfahrung der Querallee sind Umleitungen eingerichtet, die auch entsprechend beschildert werden:

  • Richtung Westen (Stadthalle, Wilhelmshöhe etc.)
    Breitscheidstraße, Bodelschwinghstraße bis zum Karl-Marx-Platz;
  • Richtung Süden und Osten (Innenstadt, Autobahn)
    Kölnische Straße, Bürgermeister-Brunner-Straße, Scheidemannplatz, Ständeplatz, Fünffensterstraße, Frankfurter Straße und entsprechend in der Gegenrichtung.

Für Fußgänger wird die Querallee weiterhin nutzbar bleiben. Allerdings wird es je nach Baufortschritt erforderlich sein, Gehwege in Abschnitten zu sperren, so dass ggf. die andere Straßenseite genutzt werden muss.

Die Straßenverkehrsbehörde bittet die Verkehrsteilnehmer, die Baustelle bei der Planung ihrer Fahrten zu berücksichtigen. Zudem ist wegen des Baustellenverkehrs im Bereich der Ein- und Ausfahrten besondere Vorsicht geboten.

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Susanne Albert

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.