Inhalt anspringen

Materialkoffer „Kinder mit Fluchthintergrund“

Einen Materialkoffer für das Thema „Kinder mit Fluchthintergrund“ kann man jetzt im städtischen Amt für Schule und Bildung ausleihen.

Die Abteilung Bildungsmanagement und Integration hat einen der drei hessischen Materialkoffer mit Sets der Karl-Kübel Stiftung als Dauerleihgabe übernommen. Der Inhalt setzt sich gezielt mit dem Thema Kinder und Familien mit Fluchthintergrund auseinander. Pädagogische Teams können den Koffer kostenfrei für ihre Arbeit, für Fachtagungen, Fortbildungen oder Leitungsrunden für bis zu zwei Wochen ausleihen, um die Materialien zu testen und für die eigene Arbeit auszusetzen.

Die Materialkoffersets wurden von der Karl Kübel Stiftung und den drei hessischen Beratungs- und Servicestellen „Kinder mit Fluchthintergrund in der Kindertagesbetreuung" für pädagogische Fachkräfte in Kitas entwickelt. Seit dem 25. Februar 2019 ist die Ausleihe über die Bildungskoordination für Neuzugewanderte der Stadt Kassel unter materialkoffer403kasselde möglich.

„Wir sind froh, dass es gelungen ist, eines der Materialkoffer-Sets in Nordhessen zu haben und es den Fachkräften für ihre Arbeit mit geflüchteten Kindern und Familien zur Verfügung zu stellen“, so Charlene Hackley, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte im Amt für Schule und Bildung der Stadt Kassel.

Wer einen Einblick in den Koffer bekommen möchte, ist bis Mitte März herzlich zu der Ausstellung in den Räumlichkeiten der Abteilung Bildungsmanagement und Integration in der Oberen Königsstr. 9, 34127 Kassel eingeladen. Es wird dazu um eine Anmeldung unter materialkoffer403kasselde gebeten.

Über die Stadt Kassel

Kassel ist mit über 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern die größte Stadt in der Mitte Deutschlands. Rund 111.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte sind am Wirtschaftsstandort tätig. Gut 25.000 Menschen studieren an der Universität.

Kassel ist die Stadt der documenta, der weltweit bedeutendsten Ausstellung zeitgenössischer Kunst, der Brüder Grimm und des UNESCO-Welterbes Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules, dem weithin sichtbaren Wahrzeichen der Stadt.

Rund 3.500 Menschen sind direkt bei der Stadtverwaltung beschäftigt. Zudem ist die Stadt an weiteren großen Unternehmen beteiligt, darunter die Gesundheit Nordhessen Holding sowie die Kasseler Verkehrs- und Versorgungs-GmbH mit dem Verkehrsunternehmen KVG und dem Energieversorger Städtische Werke AG.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.