Inhalt anspringen

Mobilitätskonzept Vorderer Westen: Jugend ist gefragt

Wie bewegen sich Jugendliche im Quartier Vorderer Westen? Um das herauszufinden, wurden die jungen Männer und Frauen zu einer Veranstaltung eingeladen, damit Wünsche und Ideen zum Mobilitätskonzept erarbeitet werden konnten.

Schülerinnen und Schüler ab der Jahrgangsstufe 7, die im Vorderen Westen zur Schule gehen, wohnen oder ihre Freizeit verbringen, sind die Hauptpersonen am Donnerstag, 7. Februar, von 9 bis 13 Uhr im Stadtteilzentrum in der Elfbuchenstraße 3 an der Friedenskirche. "Ihr seid eingeladen zur Auftaktveranstaltung der Jugendbeteiligung des Mobilitätskonzeptes Vorderer Westen, denn Eure Meinung ist gefragt: Wie bewegt Ihr euch heute im Quartier? Und wie möchtet Ihr euch zukünftig dort bewegen?“, schreiben die Stadt Kassel und der Träger „beWirken – Jugendbildung auf Augenhöhe“ in der Einladung.

Gefragt sind Wünsche und Ideen zum Mobilitätskonzept, mit dem die Stadt Kassel Maßnahmen zur spürbaren Verbesserung der Mobilität im Vorderen Westen in den nächsten fünf Jahren entwickeln möchte.

Anmeldungen nimmt die Kinder- und Jugendbeauftragte Daniela Ritter entgegen (Telefon: 0561/787-5254, E-Mail: kinderjugendbuerokasselde). Eine Unterrichtsbefreiung in Abstimmung mit der Schulleitung ist nötig. Auch eine Teilnahme im Klassenverbund ist nach Absprache möglich.

Mitmachen und online abstimmen

Zusätzlich findet ab Donnerstag, 7. Februar, die erste digitale Jugendbeteiligung in Kassel mit einer Umfrage per Web-App statt: vowe.kassel.de. Unter allen Teilnehmenden im Alter von zehn bis 21 Jahren werden Gutscheine für Läden und Gastronomie im Vorderen Westen verlost. Die Teilnahme an der Online-Befragung ist für alle Altersstufen möglich. Teilnahmeschluss ist Freitag, 15. März.

Das Mobilitätskonzept Vorderer Westen ist eines der letzten großen Beteiligungsprojekte im Rahmen des Förderprogramms „Aktive Kernbereiche Friedrich-Ebert-Straße“. Alle wichtigen Informationen unter: www.stadt-kassel.de/mobilitaet_vorderer_westen

Pressekontakt: documenta-Stadt Kassel, Stephan Kaiser

Stadt Kassel
Kommunikation, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Rathaus / Obere Königsstraße 8
34112 Kassel

Telefon: 0561 / 787-1231 oder 0561 / 787-1232
Telefax: 0561 / 787-87
E-Mail: pressekasselde

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.