Inhalt anspringen

Rathaus-Nachrichten Extra

Das Gebot der Stunde ist "soziale Distanz": Die Bundeskanzlerin fordert uns dazu auf, Expertinnen und Experten fordern uns dazu auf, und auch Leiterin des Gesundheitsamts der Region Kassel appelliert an Ihre Verantwortung.

Aktuelle Übersicht der bestätigten Corona-Fälle (Stand: 24. März, 9.30 Uhr)

Das Gesundheitsamt registrierte heute um 9.30 Uhr in der Stadt Kassel 45 infizierte Personen und im Landkreis 46, das sind jeweils 2 Personen mehr als am Vortag. Acht der infizierten Personen werden derzeit in Krankenhäusern behandelt, sechs davon auf Intensivstationen. Alle anderen befinden sich, ebenso wie die Kontaktpersonen, in häuslicher Isolation. Die täglich aktualisierte Übersicht finden Sie unter: www.kassel.de/coronavirus

Nahverkehrsangebot wird in Nordhessen am 25. März erneut angepasst

Durch die neuen Ausgangseinschränkungen verändert sich erneut das Nahverkehrsangebot in Nordhessen. Der NVV reagiert mit seinen Partnerunternehmen auf die verringerte Mobilität der Menschen in der Region und die steigenden Personalausfälle wegen Erkrankungen. Aktuell sind nur noch ca. 25 Prozent der Fahrgäste unterwegs. Ab Mittwoch, 25. März 2020 wird es daher zu weiteren Anpassungen kommen. Ziel dabei ist es, auf den Bus- und Bahnlinien so lange wie möglich ein stabiles Grundangebot zu erhalten. Der NVV rechnet jedoch aufgrund der Entwicklung mit weiteren Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr und epfiehlt der NVV seinen Fahrgästen, die gewünschten Fahrten vorher immer in der NVV-Auskunft zu überprüfen. Alle Informationen werden dazu auf der Internetseite www.nvv.de/corona zusammengestellt.

Soziale Kontakte einschränken – Einsatzkräfte berichten von ruhiger Lage

Das Land Hessen hat wegen der Ausbreitung des Coronavirus am Sonntag, 22. März 2020, ein weitgehendes Kontaktverbot erlassen. Danach ist der Kontakt zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstandes auf das absolut nötige Minimum zu reduzieren. Aufenthalte im öffentlichen Raum sind nur alleine, mit einer weiteren nicht im eigenen Haushalt lebenden Person oder im Kreise der Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet. Bei Begegnungen mit anderen Personen ist ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. „Insgesamt berichten die Einsatzkräfte des Ordnungsamtes von einer ruhigen Lage. Ein sehr großer Teil der Menschen in Kassel ist besonnen und hält sich an die Vorgaben für Zusammenkünfte", erklärte Oberbürgermeister Christian Geselle. Zur Pressemitteilung

Diese Einrichtungen sind noch geöffnet

Welche Einrichtungen laut Verordnung der Landesregierung noch geöffnet bleiben können, finden Sie auf unserer täglich aktualisierten Frage und Antwort-Seite. Hier geht es direkt zu den noch geöffneten Einrichtungen.

Freiwilliges Engagement

Mit den zunehmenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens und dem Appell an eine gesellschaftliche Fürsorgepflicht untereinander mehren sich die Fragen aus der Bevölkerung, wo Hilfe und Unterstützung gebraucht wird und wie diese sicher gelingen kann. Das Freiwilligenzentrum Region Kassel hat hierfür gemeinsam mit der Stadt Kassel die Anlaufstelle "Achtsam und Engagiert" eingerichtet. Sie steht Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung, die sich engagieren möchten oder Hilfe benötigen. Zudem koordiniert sie Angebote und Aktivitäten von verschiedenen Einrichtungen, Institutionen und Trägern und stimmt diese aufeinander ab. Weitere Informationen: https://freiwillig-in-kassel.de/de/corona-und-engagement

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...