Logo:Zippel-Kopf

Daniel Carlberg

Preisträger Kasseler Kunstpreis 2003
Der Dirigent Daniel Carlberg wurde 2003 mit dem Kasseler Kunstpreis in der Sparte "Musik" ausgezeichnet.

Über Daniel Carlberg
Der 1974 in Kassel geborene Daniel Carlberg gehört als Dirigent international zu den aussichtsreichsten jungen Talenten. Carlberg vereint eine erstaunliche Kenntnis der Partituren mit präzisen musikalischen Vorstellungen. Zusammen mit einer Musikalität, die er mit Unmittelbarkeit und Intelligenz an das Orchester vermittelt, erreicht er dessen Respekt, auch wenn seine Konzeption vom Üblichen abweicht. Carlbergs Repertoire als Dirigent reicht von der Musik des Barock bis in die Gegenwart. Zwischen 1993 und 1998 hat Carlberg als künstlerischer Leiter und Dirigent das Jugendsinfonieorchester Kassel geleitet. Er hat äußerst erfolgreich mit dem Radio-Sinfonie-Orchester Wien, der Radio-Philarmonie des NDR in Hannover, dem Orchester der komischen Oper Berlin und dem Orchester des Staatstheaters Kassel zusammengearbeitet. Überzeugt haben den Stiftungsrat die erklärte Zielstrebigkeit und Konsequenz in der bisherigen künstlerischen Entwicklung und die bemerkenswerte Reputation, die Daniel Carlberg in der Fachwelt genießt.

Biografie
1974 geboren in Kassel

Jungstudent am Dr. Hoch’s Konservatorium, Frankfurt
mehrfacher Bundespreisträger bei "Jugend musiziert"
als Geiger Mitglied des Jugendsinfonieorchesters des Landes Hessen

1993-1997
Klavierstudium an der Musikhochschule Hannover bei Vladimir Krajnev
Konzerttätigkeit als Pianist in Deutschland, Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und Japan
Konzerteinladungen u.a. von der "Jürgen-Ponto-Stiftung" und der "Deutschen Stiftung Musikleben"
1993-1998
künstlerischer Leiter und Dirigent des Jugendsinfonieorchesters Kassel
1997-2001
Studium an der Musikuniversität Wien in der Dirigentenklasse von Prof. Leopold Hager und in der Korreptionsklasse von Prof. Konrad Leitner
1999
musikalischer Assistent bei den Sommerfestspielen der "Kammeroper Schloss Rheinsberg"
1999/2000
Studienleiter und Assistent des GMD am Südthüringischen Staatstheater Meiningen
2000
Stipendiat der Bayreuther Festspiele
Dirigier-Meisterkurse bei Kurt Redel, Prof. Peter Guelke, Prof. Georg-Alexander Albrecht, Sir Colin Davis und Seiji Ozawa
2001
Abschlusskonzert des Dirigierstudiums im Wiener Konzerthaus, Diplom mit Auszeichnung
Korrepetitor und Dirigent am Landestheater Linz
Teilnehmer im Förderprogramm des Dirigentenforums Deutscher Musikrat

Konzerte und Opernvorstellungen mit Sinfonieorchestern von Budapest, Szombathely, Szeget, Oradea, dem Orchester des Staatstheaters Meiningen, Pro-Arte-Orchester Wien, Radio-Symphonie-Orchester Wien, Brucknerorchester Linz, Radio-Philarmonie des NDR Hannover, Staatsorchester Kassel, Orchester der Komischen Oper Berlin

Veröffentlicht am:   09. 11. 2009