Startseite Kinder- und Jugendförderung

Junge Kunst Bühne

Die Junge Kunst Bühne steht 2018 zum Altstadfest Kassel das erste Mal im Innenhof vom Dock 4.

An drei Abenden geben lokale Nachwuchsacts auf der Bühne ihr Bestes. Mit Poetry Slam, Hip-Hop, Tanz, Pop und Indie, Rock, Hardcore, Punk und Metal ist ein ganz breites Spektrum an Jugendkultur auf der Bühne vertreten. An der Bühne wird es auch eine Chill-Out-Lounge mit alkoholfreien Cocktails geben.

Veranstaltet und organisiert wird das Projekt von der Kinder- und Jugendförderung Jugendamt Stadt Kassel, in Kooperation mit der Kulturfabrik Salzmann e.V., dem Klang Keller e.V. und Bunte Wege sowie Kassel Marketing.


Kinderprogramm und Chill-out Stadtfest 2018

Beim 1. Kasseler Altstadtfest liegt die Verantwortung für das Kinderprogramm bei der Kinder- und Jugendförderung. Am 16. und 17.6.2018 werden sozialpädagogische Fachkräfte in der Zeit von 11 bis 18 Uhr für Eltern und Kinder bis 12 Jahren ein buntes Kinderprogramm hinter dem Museum Fridericianum direkt gegenüber des Standortes der Jungen Kunstbühne anbieten:

  • Im Kinderprogramm können Kinder ab 6 Jahren spielen und toben
  • Mitarbeiter_innen aus den städtischen Kinder- und Jugendzentren über-nehmen Spielstationen mit besonderen Spielmöglichkeiten: Sinnes-Parcours, Gruppenspiele, Basteln, Experimente, Feuerschale für Leckereien,
  • Der Veggi-Stand ist eine gesunde Alternative zu den sonstigen Essensange-boten solcher Feste
  • Das Spielmobil Rote Rübe übernimmt als langjähriger Kooperationspartner die Stationen mit Rollenrutsche, Großspielen und Schminken
  • Die Zeitgewinn-Spielstraße 30   wird mit dem Hütchen-Spiel-Stand dabei sein und eine Hüpfburg betreuen
  • Für "ganz Kleine" wird es wieder eine Sandkiste zum Verweilen und Ausruhen geben
  • Die Aufsichtspflicht liegt in der Verantwortung der Eltern.
  • Im Chill-out können sich alle Gäste in einer netten Liegestuhl-Lounge ausruhen, alkoholfreie Getränke genießen, Musik genießen, schnuddeln und Leute treffen

Verantwortlich, fürs Kinderprogramm ist Petra Meyer, Tel. 787-5044 und fürs Chill-out Anja Brost, Tel. 897998


Skatecontest

Zum Altstadtfest Kassel organisiert der Mr.Wilson Skateboardverein für euch am Samstag auf dem Skateplatz am Dock 4 einen Skateboard Contest. Gefahren wird in C-Gruppe (unter 16) und B-Gruppe (über 16) - zu gewinnen gibt´s tolle Sachpreise.


Programm Junge Kunst Bühne


FREITAG, 15.06.2018

Heute bekommt die emsige Hardcore/Metal-Szene aus Kassel und Umland unsere Bühne. Vitja aus Köln schließen dann mit einem amtlichen Metalcore-Brett den Abend. Das wird ein Fest!

  16:00 Chasing Rainbows

  16:50 Red Racoon

  17:40 Solace

  18:30 Starlight Circus

  19:20 Blessed With Rage

 20:10 Cold War Everyday

In einer Szene, die sich schnellen Moden und Demographiewandel unterwirft, sind Cold War Everyday seit 2011 ein gelungener Versuch von Zeitlosigkeit. Dadurch, dass die fünf jeden Schritt durchdenken und sich Zeit nehmen, vermeiden sie die Frage "Wann kommt eigentlich die nächste EP?" zwei Wochen nach Release der letzten. Die Erfahrungen und genommene Zeit schlagen sich nieder. Will man Bandvergleiche heranziehen, könnte man Counterparts oder Until We Are Ghosts bemühen – muss man aber nicht. Die Kasseler denken für sich und entziehen sich Subkultur-Inzest. Cold War Everyday bedienen sich nicht immer der ewig gleichen Stimmung, fordern Zuhörende dramaturgisch heraus und doch bleiben sie ihren Wurzeln und der eigenen Szene treu. Wer die Musik schon kennt, von der im Herbst 2018 mehr veröffentlich wird, findet es eh geil. Wer es noch nicht kennt, sollte sich auf den mitreißenden Live-Shows einmal ansehen, um zu erfahren, wie Melodic Hardcore aussehen kann. Ihre gnadenlose Energie haben die Jungs schon durch ganz Deutschland und umliegende Länder gebracht, Jungs und Mädels durch den Pit getrieben und mit textsicheren Fans geschwitzt. Mit Passion, Wut und Protest, brutal, schnell und einfühlsam.

https://www.youtube.com/watch?v=-unUV-VvtBk

21:00 SIC BOY

Im Laufe der Jahre 2013 bis 2014 formierten sich in Kassel Sic Boy um groovenden Hardcore Punk der sowohl alte als auch neue Schule vereint zu spielen. Die Jungs scheuen nicht den Blick über den Tellerrand hin zu anderen musikalischen Genres, wovon man sich auf ihrer im November 2014 erschienenen EP "HCMC" sowie auf dem Nachfolger "Dog City" aus 2017 überzeugen kann. Seitdem sind einige neue Songs entstanden und ein weiterer Nachfolger ist in Planung. Ein kulinarischer Hörgenuss für alle Freund_innen des gepflegten Hardcore-Punk.

https://www.youtube.com/watch?v=9nBqBYgc1x0

22:15 Vitja

Vitja aus Köln haben seit ihrer Gründung 2013 mehr als 400 Shows quer durch Europa gespielt. Dabei teilten sie die Bühne u.a. mit Bands wie "Bring Me The Horizon", "August Burns Red" und spielten Main-Festivals wie "Summerbreeze", Deichbrand", "Vainstream" uvm. Im März 2017 erschien das aktuelle Album "Digital Love" via Century Media Records / Sony. Bereits 2018 wird das dritte Album der Band erscheinen. Seid gespannt - da ist etwas Großes im Anmarsch!

  "Worship the V"

https://www.youtube.com/watch?v=_wrqiFe1pKY


SAMSTAG, 16.06.2018

Der Samstag startete mit Tanz, bevor ein Hip-Hop Block den Nachmittag beschallt. Vier Indie-/Rockbands aus Kassel heizen dann ein, bevor euch dann spätestens jetzt unsere Headliner Flooot aus Göttingen mit ihrem Blechblas Rap zwangsläufig zum Tanzen bringen werden. Damit ihr damit nicht aufhören müsst, schickt zum Abschluss Herzrasen noch jemanden vorbei, der entspannten aber deepen Techno abliefern wird.

  13:00 Heart & Seoul

  13:25 Tanzgruppen Däsh / Tanzcrew Ventil

  14:00 Rhythm 'N' Stylez

  14:40 KEIN SCHEISS Future

  15:30 Hook Mc & JanBo (Novas) + Specialguests

  16:00 Olio

  16:35 The Black Book

  17:30 Marc McSweeney

  18:15 Call Us Janis

  19:00 JASEY LANE

  19:55 Kapa Tult

Das ist eine Band zwischen Alltagsrevolte und Küchenmusik. Aufrührerisch und rotzig balanciert Kapa Tult zwischen Kritik am Bildungssystem und banalen Beschreibungen von Kuchendates. Gängige Silbenverteilung und Kitsch werden links liegen gelassen, stattdessen wird eiskalt analysiert und überspitzt, doch niemals mit dem Finger gezeigt. Die Texte kommen von Inga, die Beats von Angi. Live gibt es Unterstützung an Bass, Keyboards und Klarinette. Ob als Duo oder als große Combo, ob auf der Straße oder im Club - Kapa Tult weiß seine Zuhörer*innen zum Grinsen und Fußwippen zu bringen.

https://www.youtube.com/watch?v=GPYouM2srsY

  21:00 Flooot

Wer die sechs Jungs noch nicht gehört hat, der hat definitiv etwas verpasst. Flooot reißt mit Energie, Lebensfreude und spielerischer Virtuosität garantiert jeden aus den Socken.

Im Mittelpunkt steht eins der besten jungen Bläser-Trios, die gleichzeitig als Frontmänner mit gerappten Geschichten oder dreistimmigem Gesang ihre Songs garnieren.

Trompete, Posaune, und der eigenständige Stilmix aus Hip-Hop, Ragga, Pop und allerhand anderen tanzbaren Genres gibt der Band ihren unverwechselbaren Scharm.

Als "Beste Newcomerband Niedersachsens" aus dem Local Heroes Bandwettbewerb hervorgegangen, wird Flooot durch deutschlandweite Konzerte und Festivalauftritte u.a. beim ELBJAZZ Hamburg, Tollwood München, NDR2-Soundcheck Festival stetig bekannter.

Auf Ihre erste EP folgte 2016 das Debütalbum "FloootZeug", auf dem die Band beweist, dass das angestaubte Bild von Blasinstrumenten längst überholt ist. Mit einer unvergesslichen Show und einer guten Priese Selbstironie bringt die "Boygroup von Morgen" ein komplett neues Live-Gefühl auf die Bühne.

Guten Tag, Hier kommt die Flooot!

https://www.youtube.com/watch?v=n1TpMpS16yY

  22:30 HERZRASEN

Die Veranstaltungsreihe Herzrasen findet seit 2015 alle zwei Monate im ARM statt, und das Kollektiv wird euch diesmal zum Abschluss des Abends ein entspanntes aber deepes Techno Set liefern.

https://soundcloud.com/herzrasenks

Kalter Kaffee; © Konrad Schmidt

SONNTAG, 17.06.2018

Der Sonntag startet mit Tanz / Performances, bevor ihr das Können unserer jüngsten Bands aus Kassel bewundern könnt. Weiter gehts mit vier Runden Poetry Slam und vier Singer-Songwritern, die einen entspannten Sonntag versprechen. Zum Abschluss freuen wir uns auf unsere Lokalmatadoren Alter Kaffee, die mit ihrem Studentenpop ein "Scheiß gutes Leben" zelebrieren.  

  13:00 Panthera Tigris

  13:25 Dance United

  14:00 Body & Soul

  15:00 Musikschule Kassel e.V.

  15:30 Raccoons

  15:55 Track 4

  16:20 Poetry Slam Runde 1

  16:50 Milena Buck

  17:15 Poetry Slam Runde 2

  17:40 Caro und Joshua

  18:00 Poetry Slam Runde 3

  18:25 project john

Gitarre zu verkaufen, an Bastler/Schrauber. So fing es an. Mittlerweile nimmt der Autodidakt Anfang zwanzig Einflüsse aus Indie, Folk und Electro und schreibt dazu englische Texte über die Probleme des studentischen Alltags. Smartphoneterror, Prüfungsstress, Liebeskummer, Alk-exzess. Überzeugend demonstriert er auf der Bühne mit live gebastelten Bass- und Schlagzeuglinien, dass eine Band auch nur aus einer Person und Loopstation bestehen kann: Wucht und Zärtlichkeit gehen nahtlos ineinander über, Stärke und Verletzlichkeit geben sich die Hand, wenn project john mit geschlossenen Augen ins Mikrophon ruft:

  ?Where the f*ck did you sleep last night?!?

https://www.youtube.com/watch?v=zVBbSvjlcRs

  18:50 Poetry Slam Finale

Beim JKB Slam 18 werden Künstler_innen aus ganz Deutschland mit ihren Texten gegeneinander antreten. In den 3 Vorrunden wird von EUCH bestimmt, wer schlussendlich im Finale gegeneinander antreten und wer am Ende den JKB Slam18 für sich entscheiden wird. 

  19:15 Bastian

Mehr als seine Gitarre und seine Stimme braucht Bastian Pritsch alias "Bastian" nicht um seine Zuhörer und Zuhörerinnen zu fesseln, sie zum Denken anzuregen oder auch zum Lachen zu bringen. Seit einigen Jahren ist der 24-jährige Student der Sozialen Arbeit bereits als Singer/Songwriter "Bastian" auf den Straßen und Bühnen des Landes unterwegs und fand in den Jahren seinen ganz

eigenen Stil, Gefühle, Emotionen und Gedanken zu transportieren und jedes Konzert zu einem Wohnzimmergefühl mit Freunden zu machen. https://www.youtube.com/watch?v=Ulkm7ogCGbY

  20:00 Alter Kaffee

Während andere deutsche große Künstler wie Vincent Giesinger, Max Weiß – und wie sie alle heißen – eher so die ganz fetten Feelings auf den Tisch legen, sind die 3-einhalb Musikstudenten aus Kassel eher bodenständig und erzählen vom miesen Alltag zwischen Vorlesung und der letzten WG Party. Alter Kaffee machen Studentenpop: von Lappen für Lappen, Lieder und Texte zwischen Tinder, Harry Potter und der ersten Jugendliebe. Vom Fahrkartenkontrolleur und MC-Fit Abenteuern, vom Leben zwischen Mensa und der wirklich allerletzten Kippe vor dem Schlafen gehen.

https://www.youtube.com/watch?v=_YSyw1g5Lho

Veröffentlicht am:   04. 06. 2018  


Social Media