Inhalt anspringen

Lokale Ökonomie

Lokale Ökonomie ist ein Wirtschaftsförderungsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer. Es hat zum Ziel, vor allem in benachteiligten Stadtbereichen Verbesserungen zu schaffen: im Bereich der lokalen Wirtschaftsstruktur, der Angebotsvielfalt und bei wohnortnahen Arbeitsplätzen.

Das Programm wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE 2014-2020) finanziert. Der Stadt Kassel stehen eine Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. 

Ob mobile Handyaufladung im stylischen Trailer, Yoga-Stunden im neu ausgestatteten Übungsraum oder die neueste Augenmesstechnik beim Optiker: Lokale Ökonomie ist eine tolle Chance, für kleine und mittlere Unternehmen und Existenzgründer für ihre Ideen und Vorhaben eine finanzielle Unterstützung zu erhalten. Antragsberechtigte Unternehmen erhalten für Investitionssummen ab 5000 Euro eine Förderung, um ihre Vorhaben im Programmgebiet zu realisieren. Mehr als 25.000 Euro sind pro Unternehmen allerdings nicht möglich. 

Die Zuwendungen sollen den kleinen und mittleren Unternehmen sowie Freiberuflern im Programmgebiet Anreize zur Ansiedlung, Existenzgründung, Sicherung bzw. Erweiterung ihres Standortes sowie Verlagerung innerhalb des Programmgebietes bzw. in das Programmgebiet bieten. Auch externen Ansiedlungsinteressenten soll ein Anreiz geboten werden, sich im Programmgebiet niederzulassen.

Beispiele für förderfähige Vorhaben

Bau- und Umbau

  • Umbau- und Renovierungskosten eines Gebäudes (auch von Mietobjekten), bei Selbstnutzung des antragstellenden Unternehmens
  • Material, das für den Umbau oder/und die Renovierung benötigt wird (z.B.: Farben, Fußbodenbeläge, ...)
     

Betriebsausstattung und -einrichtung

  • Einrichtungs-/Ausstattungsgegenstände (z.B. Tische, Stühle, Regale, ...)
  • Maschinen, Geräte etc. (z.B.: Telefon, Registrierkasse, Computer, Werkzeugmaschinen, ...)
  • Anschaffung von Hardware, Software und Erstlizenzen
  • Erwerb von gebrauchtem Material (nur bei Existenzgründung)
  • PKW, die dem originären Betriebszweck dienen (z.B. zum Transport bei einem Handwerksbetrieb)
     

Markteintritt/ Werbung

  • Einmalige Einrichtung einer Internetseite
  • Gestaltungs- und Druckkosten von Briefpapier, Visitenkarten, Flyern
  • Anzeigen, zur Eröffnungswerbung des Betriebs
  • bei hohen Werbekosten und umfangreichen Maßnahmen ist die Vorlage eines detaillierten Marketingplans notwendig.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...