Button: Drucken Seite drucken


Stadtmuseum Kassel

Rathaus Modell; © Stadt Kassel; Foto: Internetredaktion

Straßenszenerie 1918 in Kassel; © Stadt Kassel; Foto: Internetredaktion

Ein nachgebauter Schützengraben; © Stadt Kassel; Foto: Internetredaktion

Gruppenfoto mit den Kuratorinnen; © Stadt Kassel; Foto: Internetredaktion
Freuen sich über die gemeinsame Sonderausstellung: (v.l.n.r.) die Kuratorinnen Laura Winter, Kathrin Meckbach, Elena Pinkwart, Dr. Martina Lüdicke, Prof. Dr. Martin Eberle (MHK- Direktor), Kulturdezernentin Susanne Völker, Kathrin Schellenberg (stellvertretende Abteilungsleiterin Stadtmuseum), Dr. Kai Füldner (Leiter Stadtmuseum) und die Kuratorinnen Julia Griem und Christina Reich

Schubladen Frankfurter Küche; © Stadt Kassel; Foto: Wölbling Kaffee, Reis, Zucker, Kakao und Mehl wurden in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts in Schubfächern eines Küchenschrankes aufbewahrt. Die "Frankfurter Küche" wird als ein Beispiel für die Einrichtung dieser Zeit zu sehen sein.

1918 – Zwischen Niederlage und Neubeginn

Im Herbst 2018 jähren sich zum hundertsten Mal das Ende des Ersten Weltkriegs und der Beginn der Weimarer Republik. Welche Folgen hatte der Krieg für die Stadt Kassel, für das Umland und die Gesellschaft, welche Veränderungen brachte die Weimarer Republik? Diese Fragen stehen im Zentrum des gemeinsamen Ausstellungsprojekts der Museumslandschaft Hessen Kassel und des Stadtmuseums Kassel, das am 9. November 2018 im Hessischen Landesmuseum Kassel und im Stadtmuseum Kassel eröffnet wird.

Ausgehend vom Ende des Ersten Weltkriegs widmet sich die Präsentation neben der unmittelbaren Nachkriegszeit vor allem den zukunftsweisenden kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Entwicklungen in der Weimarer Republik. Der Alltag der Menschen in dieser turbulenten Zeit war geprägt von gegensätzlichen Erfahrungen und Empfindungen. So konnte die Aufbruchsstimmung nach Gründung der ersten deutschen Demokratie nicht über die materiellen Notzeiten hinwegtäuschen: Den neuen politischen und kulturellen Freiheiten standen Lebensmittelknappheit, Wohnungsnot und Arbeitslosigkeit gegenüber. Dementsprechend sind beispielsweise "Demokratische Wahlen", "Siedlungsbau" oder "Lebensmittelversorgung", aber auch "Unterhaltung", "Sport" und "Erinnerungskultur" Themen der Ausstellung.


Medientisch im Stadtmuseum informiert über die Königsstraße im Wandel der Zeit

Zeigen, wie man den Medientisch mit den Händen bedienen kann; © Stadt Kassel; Foto: Soremski Leiter der städtischen Museen Dr. Kai Füldner, Stadtbaurat Christoph Nolda, Vorsitzender der City-Kaufleute Alexander Wild, Animationsfilmer Felix Kramer, Medientisch-Gestalter Ralf Mahr, Katrin Freitag von den City-Kaufleuten

Pünktlich zum Baustart 2018 hat Stadtbaurat Nolda einen Medientisch im öffentlich zugänglichen Bereich des Stadtmuseums vorgestellt, der die Königsstraße im Wandel der Zeit zum Thema hat.

"Die Königsstraße ist das Herzstück der Innenstadt, deren Modernisierung dringend notwendig ist. Mit dem Medientisch hat der Interessierte eine anschauliche Möglichkeit, sich über die Königsstraße und deren unterschiedliches Erscheinungsbild einen eigenen Eindruck zu verschaffen", so Stadtbaurat Nolda.

Der Medientisch wurde von Ralf Mahr/Atelier für Gestaltung (blu)form konzipiert und umgesetzt. Er enthält Bilder, Visualisierungen, Erläuterungstexte und einen Film von Felix Kramer rund um die Geschichte der Königsstraße und deren Modernisierung.

Insgesamt 19 historische Ansichten der Königsstraße aus dem Stadtmuseum wurden in nahezu identischer Perspektive im vergangenen Jahr neu fotografiert. Durch die unmittelbare Gegenüberstellung dieser Bilder können die Betrachter den Wandel nachvollziehen und erfahren, welche Gebäude sich früher an gleicher Stelle entlang der Oberen und Unteren Königsstraße befanden. Ergänzend dazu hat die Wissenschaftshistorikerin Dr. Marlen Ley in kurzen Texten die Darstellungen erklärt. Die Königsstraße zieht sich wie ein Band über den Medientisch, der über eine Touchscreen-Oberfläche verfügt und sich einfach bedienen lässt. Die gegenübergestellten Fotografien erscheinen und verschwinden, können vergrößert und im Detail betrachtet werden. Neben dem Vergleich Vergangenheit/Gegenwart und den damit zusammenhängenden textlichen Erläuterungen wird auch die zukünftige Gestaltung der Königsstraße in den Blick genommen. Drei Visualisierungen kontrastieren mit dem aktuellen Erscheinungsbild und zeigen, wie sich die Königsstraße in zwei Jahren präsentieren wird. Auch das neue Beleuchtungskonzept ist dargestellt.

Die neue Königsstraße bei Tag; © Stadt Kassel Die neue Königsstraße bei Tag...

Die neue Königsstraße bei Nacht; © Stadt Kassel ... und bei Nacht




Innenaufnahme Stadtmusuem; © Stadt Kassel; Foto: Harry Soremski Bildausschnitt: Zum Vergrößern anklicken

Das Stadtmuseum: ein Ort der Begegnung

Das Stadtmuseum zeigt in seinen Ausstellungs- und Veranstaltungsräumen Menschen, Dinge, Ereignisse; die schönsten und die dunkelsten Momente einer Stadt, die sich heute wirtschaftlich und kulturell im stetigen Aufwind befindet, die prachtvolle Zeiten erlebt hat, die im 2. Weltkrieg fast komplett zerstört wurde und diese Katastrophe und ihren Folgen dynamisch bewältigt hat.

Das Haus ist ein Ort der Begegnung und des Lernens für alle Generationen; es ist offen für die Altersgruppen, die in ihrer Stadt "viel mitgemacht haben"; es ist ein Ort für die Jüngeren, die jetzt und in Zukunft das Leben in Kassel gestalten werden.

Zusätzlich zu den Ausstellungsräumen gibt es eine Bibliothek für eigene Recherchen, einen Veranstaltungsraum sowie die KasselWerkstatt für die museumspädagogische Arbeit. Im "Geschichtsturm" widmen sich ansprechend inszenierte Sonderausstellungen auf drei Etagen speziellen stadtgeschichtlichen Themen.

Das Stadtmuseum regt dazu an, durch Zeitfenster mit ungewöhnlichen Perspektiven zu gehen und die historische Welt dahinter zu erkunden. Es berichtet mit vielfältigen Exponaten von der Geschichte und macht deutlich, dass jede Epoche ihre "modernen Zeiten" hatte und haben wird.


Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr
Am 24.12. und 31.12 geschlossen.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4 Euro
Ermäßigt: 3 Euro
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Stadtmuseum Kassel

Telefon: +49 561 787 1400
E-Mail: stadtmuseum@kassel.de
Anschrift: Ständeplatz 16
34117 Kassel
Internet: www.stadtmuseum-kassel.info



Angebote des Stadtmuseums


Seite schließen