Button: Drucken Seite drucken


Sonderausstellung im Schloss Wilhelmshöhe

Nikolaus Hoffmann, Weihnachtsbescherung, um 1770, Gemäldegalerie Alte Meister; © MHK Nikolaus Hoffmann, Weihnachtsbescherung, um 1770, Gemäldegalerie Alte Meister

Vom 16. November 2018 bis 27. Januar 2019: Sonderausstellung >>Schöne Bescherung!<< Weihnachten im Schloss Wilhelmshöhe

Das Weihnachtsfest ist das zentrale Geschenkereignis im Jahr. Aber war das schon immer so? Wenn ja, was schenkte man sich früher und wer brachte die Geschenke? Das Christkind, der Weihnachtsmann oder die Heiligen Drei Könige? Die Ausstellung führt durch die verschiedenen Etappen der Geschichte des Weihnachtsfestes und präsentiert Gemälde, Graphiken und vor allem Geschenke und Spielzeug des 19. Jahrhunderts aus der reichhaltigen Volkskundesammlung der Museumslandschaft Hessen Kassel.

 Rembrandt van Rijn, Saskia van Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm; © Kassel Marketing Rembrandt van Rijn, Saskia van Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm

Vorschau: Sonderausstellung: Vom 12. April bis 11. August 2019 >>Kassel...verliebt in Saskia. Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit<<

Der Tod Rembrandts jährt sich 2019 zum 350. Mal. Unsterblich dagegen ist die Liebe zu seiner Ehefrau Saskia. Im "Rembrandtjahr 2019" blickt die Sonderausstellung auf die Geschichte des Ehepaares, die zugleich eine Geschichte von Liebe und Ehe im Goldenen Zeitalter der Niederlande ist. Wie lernte man sich kennen? Wie sah Datingt im 17. Jahrhundert aus? Wie wurde geheiratet? Was machte den Ehealltag aus? Und wie ging man mit den Schicksalsfällen des Lebens um, dem Tod von Ehegatten ebenso wie von Kindern?

Während die Ausstellung Antworten auf diese Fragen gibt, erzählt sie gleichzeitig die Geschichte von Saskia und Rembrandt: Sie, die reiche Tochter des Bürgermeisters aus dem friesischen Leeuwarden, und er, der aufsteigende Stern am Amsterdamer Künstlerhimmel. Gemeinsam verbringen sie neun Ehejahre, die von Glück, aber auch Leid geprägt sind: Mit nicht einmal dreißig Jahren stirbt Saskia und Rembrandt setzt ihr mit dem Kasseler Porträt ein ewiges, strahlendes Denkmal.

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 17 Uhr

Eintrittspreise

Erwachsene: 6,00 Euro
Ermäßigt: 4,00 Euro
Studenten: 2,00 Euro
Freier Eintritt: Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Kontakt

Institution: Schloss Wilhelmshöhe
Telefon: +49 561 31680-0
Telefax: +49 561 31680-111
E-Mail: info@museum-kassel.de
Anschrift: Schlosspark 1
34131 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museum-kassel.de

Diese Ausstellung ist Teil des Veranstaltungsprogramms zum 300. Geburtstag des Herkules


Seite schließen