Online-Beteiligung: Neuer Sporthof am Goethe-Gymnasium

Zwischen dem 24. Januar und 14. Februar 2021 fand eine Online Beteiligung zum Projekt „Sporthof“, der am Goethe-Gymnasium am Standort Ysenburgstraße entstehen soll, statt.

Lageplan Sporthof

Das Goethe-Gymnasium soll einen neuen Außenbereich bekommen, der als Sport- und Aufenthaltsfläche genutzt werden kann. Auf Teilen des jetzigen Parkplatzes entsteht auf einer Fläche ein Multifunktions-Spielfeld, wo ihr zum Beispiel Fußball und Basketball spielen könnt. Um dich dabei vor dem angrenzenden Verkehrslärm zu schützen, bekommt der Sporthof eine Lärmschutzwand. Während du diese von innen als Kletterwand nutzen kannst, wird sie von außen begrünt. Neben dem Multifunktions-Spielfeld gibt es zukünftig auch eine Tischtennisplatte sowie mehrere Fitnessgeräte und Sitzmöglichkeiten, die alle zusammen ein sogenanntes „Sportband“ bilden. Dieses Sportband, was im Plan in der Farbe Orange dargestellt ist, verbindet die Geräte optisch durch ein abgestimmtes Farbkonzept.  Hier kannst du dann verschiedene Fitnessübungen machen oder im wahrsten Sinne des Wortes „abhängen“.

Um für die Planungen das Feedback der Schüler und Schülerinnen sowie Jugendlichen aus dem Stadtteil einzufangen, wurde eine Online-Befragung vom 24. Januar bis 14. Februar 2021 durchgeführt. Um möglichst viele Jugendliche und jungen Erwachsenen zu erreichen, wurden Plakate im Stadtteil verteilt und an öffentlichen Parkanlagen aufgehangen. Zudem wurde über Stadtteil-Akteure, wie der Freestyle GmbH, den Kinderbauernhof e.V. sowie die Rote Rübe e.V. Werbung für die Online-Beteiligung gemacht.

Insgesamt haben 180 Personen an der Umfrage teilgenommen. Eine Kurzfassung kann hier eingesehen werden. Eine Langfassung der Auswertung bekommt ihr gerne. Hierfür einfach beim Stadtteilmanagement Wesertor oder beim Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz anfragen. 

Das Stadtteilmanagement befindet sich derzeit in der Auswertung von den knapp 200 eingesendeten Fragebögen.  Eine Auswertung wird voraussichtlich Mitte März vorliegen, die wir hier ebenfalls online stellen möchten.