Inhalt anspringen

Kraus, Sylvie - historische Instrumentalmusik, Barockgeige

Sylvie Kraus ist seit 2013 Dozentin für Historische Instrumentalpraxis und Barockgeige an der Musikakademie der Stadt Kassel "Louis Spohr".

Nach dem Violin- und Kammermusikstudium in Köln, spezialisierte sich Sylvie Kraus auf der Barockvioline und war am Aufbau des inzwischen weltbekannten Orchesters "Concerto Köln"beteiligt. Über viele Jahre war sie stellvertretende Konzertmeisterin von Concerto Köln und trat auch solistisch mit dem Orchester auf. ( Schleswig-Holstein-Musikfestival, Biblioteca Arango in Bogota, Folles Journées in Nantes, Bucerius Kunstforum in Hamburg, Telemann Festival in Magdeburg ...)

Durch die häufige musikalische Leitung des Orchesters und das Einstudieren großer Symphonien prägte sie die Interpretation vieler Aufnahmen wie z.B. das Melodram „Orpheus“ von Fomin, Sinfonien von J. M. Kraus und W. A. Mozart (eingespielt bei Capriccio,) und von Cannabich (eingespielt bei Teldec), die Orchestersuiten von Bach (eingespielt bei Berlin Classics) sowie Symphonien von Haydn und Beethoven, etc. 2009 war sie die künstlerische Leiterin von Concerto Köln.

Auch bei anderen Ensembles wie Musiciens du Louvre, Ensemble Explorations, Cantus Cölln hat sie mitgewirkt und ließ sich durch die Zusammenarbeit mit berühmten Musikern wie René Jacobs,Kent Nagano, Philippe Herreweghe immer wieder inspirieren.

Da Sylvie Kraus gerne mit Jugendlichen arbeitet, gründete sie 2012 das Jugendbarockorchester Rheinland mit dem Ziel Koproduktionen von Schülern und Berufsmusikern durchzuführen. Opern erschienen ihr in dem Zusammenhang besonders aufregend, weil die Verbindung von Text und Musik die Ausdrucksmittel offensichtlicher macht. „Dido und Aeneas“ von Henry Purcell war die erste dieser Opern, später dann „Aci, Galatea e Polifemo“ von Georg Friedrich Händel, „Venus and Adonis“ von John Blow sowie das „Requiem“ von W.A. Mozart.

Seit 2013 hat sie einen Lehrauftrag für historische Instrumentalmusik an der Musikakademie in Kassel, ab 2018 auch für Barockgeige.

Lehrfächer

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.