Inhalt anspringen

Wohnungsbrand

13.10.2018: Um 21.41 Uhr wurde die Feuerwehr Kassel zu einem Wohnungsbrand in der Ihringshäuser Straße alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war die Brandwohnung zunächst nicht eindeutig erkennbar. Die unmittelbar in Stellung gebrachte Drehleiter sowie die Erkundung im Inneren des Gebäudes sorgten für eine zügige Orientierung. Nachdem die Tür der Brandwohnung gewaltsam geöffnet war, konnten die ersten Einsatzkräfte unter Atemschutz nach Personen in der Wohnung suchen. Parallel dazu wurden die angrenzenden Wohnungen geräumt und die Bewohner ins Freie verbracht.

Die Brandwohnung war stark verraucht. Um das Absuchen zu beschleunigen, wurden schnell Fenster geöffnet und durch den Einsatz eines Belüftungsgerätes die Sicht deutlich verbessert. Dadurch war es möglich, die in der Wohnung befindliche Person zeitnah zu retten und an den Rettungsdienst zu übergeben.

Im weiteren Verlauf musste von außen ein Dachfenster geöffnet werden, um den entstandenen Brandrauch und die hohen Temperaturen abführen zu können. Der Brand war danach schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht.

Der Schaden blieb auf die Brandwohnung begrenzt. Die Bewohner der Liegenschaft konnten nach Beendigung der Maßnahmen ihre Wohnungen wieder betreten. Die Kriminalpolizei hat ihre Arbeit aufgenommen. Zur Brandursache können keine Angaben gemacht werden.

Zeitgleich zu diesem Brandereignis war die Feuerwehr mit einem weiteren Löschzug zu einem gemeldeten Wohnungsbrand unterwegs.

Veröffentlicht am: 13.10.2018

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.