Button: Drucken Seite drucken


Collage - Logo Naturkundemuseum, Mammut, Goetheelefant, Außenansicht des Gebäudes; © Stadt Kassel - Naturkundemuseum; Fotos: Th. Martin, D. Schwerdtle, digitalfoto-welt.de
Das Naturkundemuseum im Ottoneum, einem der schönsten und ältesten erhaltenen Gebäude Kassels, hat eine höchst interessante und wechselvolle Geschichte vorzuweisen. Die naturkundliche Sammlung geht auf das landgräfliche Raritätenkabinett zurück und ist somit eine der ältesten Europas. Die prominentesten Stücke sind das zwischen 1555 und 1592 entstandene Herbar Ratzenberger, das Skelett des ”Goethe-Elefanten”, sowie die Schildbachsche Holzbibliothek, eine aus 530 kunstvollen Holzbüchern bestehende "Sammlung von Holzarten, so Hessenland von Natur hervorbringt" aus dem 18. Jahrhundert, erstellt 1771 bis 1799.


Ausschnitt aus dem Veranstaltungsplakat; © Naturkundemuseum

Vom 23. November bis zum 5. Mai 2019: "Leben im Dunkeln"

Passend zur dunklen Jahreszeit führt das Naturkundemuseum mit einer interaktiven Reise zu den lichtarmen Orten der Erde. Eröffnet wird die Sonderausstellung am Freitag, 23. November, 18 Uhr.

Fünf große Bereiche gilt es mit allen Sinnen zu erfahren. Während die Tiefsee mit riesigen, seltsam anmutenden Riesenkalmaren, Mond- und Riemenfischen aufwartet, erstaunen Höhlen und Böden einer Vielzahl winziger Bewohner. Nachtaktive Tiere zeigen extreme Anpassungen an ihre Lebensweise. Die dunklen Lebensräume der Tierwelt sind mit großen aufwändigen Inszenierungen nachgebaut. Aber auch das Thema Blindheit nimmt mit vielen Mitmachstationen einen großen Raum ein. Dieser Bereich, in Zusammenarbeit mit dem Blindenbund und blista Marburg entstanden, hat einen hohen praktischen Wert und will sowohl Verständnis als auch Respekt für blinde Menschen wecken.

Viele Mitmachstationen vermitteln auf unterhaltsame Weise spannende Inhalte. So kann man mit den Fröschen auf Partnersuche gehen, als U-Boot Kommandant nach bizarren Tiefseebewohnern forschen oder sich einfach mal in einen Werwolf verwandeln.

Kontakt

Institution: Naturkundemuseum im Ottoneum
Telefon: +49 561 787 4066
Telefax: +49 561 787 4058
E-Mail: naturkundemuseum@kassel.de
Anschrift: Steinweg 2
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.naturkundemuseum-kassel.de

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10 bis 17 Uhr
Mittwoch: 10 bis 20 Uhr
Donnerstag: 10 bis 17 Uhr
Freitag: 10 bis 17 Uhr
Samstag: 10 bis 17 Uhr
Sonntag: 10 bis 18 Uhr
An Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am 24. und 31. Dezember geschlossen.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,50 Euro
Ermäßigt: 3 Euro (Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren)
Freier Eintritt: Kinder unter 6 Jahren, Besitzer der ICOM-Karte
Fördervereinsmitglieder des Naturkundemuseums
Gruppen: 3 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Schulklassen: 1 Euro pro Person
Ermäßigungen: Eine Liste mit allen Ermäßigungen finden Sie auf der Seite des Naturkundemuseums


Seite schließen