Klimastadtteil Jungfernkopf

Der Stadtteil Jungfernkopf soll – wie die Stadt Kassel insgesamt – bis 2030 klimaneutral werden. Dazu erstellt die Stadt Kassel energetische Quartierskonzepte, die aufzeigen, wie im Stadtteil konkrete Beiträge zum Klimaschutz geleistet werden können. Davon profitieren auch die Einwohnerinnen und Einwohner Kassels.

Die Themen, die dabei Berücksichtigung erhalten, sind vielfältig: Es geht um das Einsparen von Energiekosten, die energetische Sanierung und Modernisierung, Erneuerbare Energien, klimafreundliche Mobilität, das klimafreundliche Gestalten des Lebens im Stadtteil sowie um die Anpassung an den Klimawandel.

Die Einwohnerinnen und Einwohner Kassels können davon profitieren, indem sie Hinweise zur finanziellen Förderung und eine Beratung und Unterstützung durch das Sanierungsmanagement bekommen. Zudem ist eine Entwicklung individueller Maßnahmen möglich, auch die Wohnqualität und des Wohnumfeldes wird aufgewertet. 

Im November wird es drei Themen-Workshops geben, für die Sie sich jetzt anmelden können.
Zur Anmeldung

Workshop „Sanieren und Erneuerbare Energien“ am 7. und 9. November, je 18.30 Uhr, Besichtigung guter Beispiele jeweils ab 17 Uhr

In zwei inhaltgleichen Workshops möchten wir Ihnen Möglichkeiten zur Gebäudesanierung und zur Nutzung erneuerbarer Energien aufzeigen und mit Ihnen ins Gespräch kommen und mögliche gemeinsame Maßnahmen in den Blick nehmen. Aufgrund der erwarteten großen Nachfrage planen wir zwei Workshops mit den gleichen Inhalten. Sie können den Termin auswählen, der Ihnen besser passt. Jeweils ab 17 Uhr besteht vor den Workshops die Möglichkeit gute Beispiele für Sanierungen und die Nutzung Erneuerbarer Energien im Quartier anzusehen und dazu ins Gespräch zu kommen.

Workshop „Gut leben - Klimafreundlich und energiesparsam“ am 15. November, 18.30 Uhr

In diesem Workshop möchten wir uns mit Ihnen darüber austauschen, wie ein nachhaltiger Lebensstil aussehen kann, der eine gute Lebensqualität mit Nachhaltigkeit und Klimaschutz verbindet. Was kann jeder und jede Einzelne tun? Welche Angebote können dabei unterstützen? Wir präsentieren positive Beispiele und Maßnahmenvorschläge, die wir mit Ihnen konkretisieren möchten.

Workshop „Mobilität und Wohnumfeld“ am 23. November, 18.30 Uhr

Wie können wir den Fuß- und Radverkehr, sowie umweltfreundliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn stärken? Wie kann das Wohnumfeld noch attraktiver gestaltet werden? Wie können wir uns auf die Auswirkungen des Klimawandels einstellen? Diese Fragen möchten wir mit Ihnen diskutieren und gemeinsam Maßnahmen entwickeln.

Für die Planung bitten wir um eine Anmeldung.

Zur Anmeldung

Die Konzepte werden im Rahmen des KfW-Programms 432 „Energetische Stadtsanierung“ sowie durch Mittel des Landes Hessen gefördert.