Gartenfest Kassel am Schloss Wilhelmsthal

Deutschlands schönstes Rokoko-Ensemble, Schloss und Park Wilhelmsthal, bildet die großartige Kulisse für das Gartenfest Kassel. Dort finden Sie alles, was das Herz eines jeden Gartenfreundes höher schlagen lässt.

Einzigartige Atmosphäre beim Gartenfest im Rokoko-Park von Schloss Wilhelmsthal

Vom 26. bis 29. Mai 2022

Die um 1750 entstandene Anlage mit ihren Wasserspielen, Teichen und herrlichen Baumbeständen verwandelt sich für drei Tage in ein grünes Paradies für alle Garten- und Pflanzenfreunde.

Inmitten der märchenhaften Kulisse finden Sie Blumen und Stauden, neue Gartenideen sowie Dekorationen und Leckereien. Mehr als 170 Aussteller bieten ein breites Angebot für Naturbegeisterte, Feinschmecker und Lifestyle-Fans - die perfekte Gelegenheit, um sich sommerlich-frische Ideen für den heimischen Garten zu holen und das auf zusätzlicher Fläche, mit neuen Ausstellern und vor allem mit noch mehr Sitzgelegenheiten in der Gastronomie!

Doch nicht nur Blütenvielfalt, Pflanzenstauden und außergewöhnliche Kräuter, sondern auch echtes Kunsthandwerk erwarten die Naturfreunde in Calden. Einige neue Aussteller begeistern mit besonderen Gartenschätzen. Wer Geschenke für Gärtner, Gartenwerkzeuge oder besonderes Saatgut sucht, ist auf dem Gartenfest richtig.  Ebenso können sich Wohn- und Lifestyle-Affine von hochwertigen Artikeln begeistern lassen. Freuen Sie sich auf kuschelige Kissen, urbane Holzbrettchen und einer großen Auswahl an Wohn- und Gartenaccessoires. 

Abgerundet wird das Gartenfest durch ein ansprechendes Rahmenprogramm: Musikalische Begleitung, Walking Acts, Komik und Theater lassen den Caldener Park zum Ausflugsziel für die ganze Familie werden.

Zum Schloss Wilhelmsthal
Architekt des Schlosses, das für Landgraf Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel als lockere Dreiflügelanlage errichtet wurde, war François de Cuvilliés, zu dessen herausragenden Werken neben der Amalienburg im Nymphenburger Park und den "Reichen Zimmern" in der Münchner Residenz auch das dortige Cuvilliés-Theater als das bedeutendste Rokokotheater Deutschlands gehört. 1756 übernahm dann Kassels großer Baumeister Simon Louis du Ry die Bauführung und ergänzte die vorgelagerten Wachhäuser. Die Ausstattung der Innenräume geht teilweise auf Johann August Nahl zurück, der als Bildhauer unter anderem im Schloss Sanssouci in Potsdam tätig war. In Wilhelmsthal schuf er die kostbare Wandvertäfelungen und viele Stuckaturen. Unter den Kunstschätzen befinden sich des weiteren die sogenannte Schönheitsgalerie mit Gemälden von Johann Heinrich Tischbein dem Älteren sowie Sammlungen japanischen und chinesischen Porzellans.

Auch in der Historie nimmt das Schloss einen Platz ein: Rund 2000 Franzosen verloren dort 1762 in einer großen Schlacht des Siebenjährigen Krieges gegen die Truppen der Allianz von Großbritannien (Hannover), Hessen-Kassel, Preußen und Braunschweig 1762 ihr Leben. Viele davon haben in den Parkanlagen am Schloss ihre letzte Ruhestätte.