Inhalt anspringen

Gartenfest Kassel am Schloss Wilhelmsthal

Deutschlands schönstes Rokoko-Ensemble, Schloss & Park Wilhelmsthal, ist jährlich Kulisse für das Gartenfest. Am Himmelfahrtswochenende 30. Mai bis 2. Juni 2019 finden Sie alles, was das Herz eines jeden Gartenfreundes höher schlagen lässt.

Einzigartige Atmosphäre beim Gartenfest im Rokoko-Park von Schloss Wilhelmsthal

Die um 1750 entstandene Anlage mit ihren Wasserspielen, Teichen und herrlichen Baumbeständen, verwandelt sich für vier Tage in ein grünes Paradies für alle Garten- und Pflanzenfreunde.

Rund 180 ausgewählte Aussteller werden auf über 20.000 qm ihre schönsten und erlesenen Waren und Dienstleistungen in dieser märchenhaften Atmosphäre präsentieren: Pflanzen, Stauden, Gartenkultur, Gartenmöbel, Interieur, Kräuter, Mode, Accessoires , Antiquitäten, Kunstobjekte, und vieles mehr werden zu sehen sein.

Erleben Sie ein Gartenfest der besonderen Art, das Sie auch mit einem abgerundeten Rahmenprogramm für die ganze Familie – von Konzerten bis hin zu Vorführungen – begeistern wird.

Zum Schloss Wilhelmsthal
Architekt des Schlosses, das für Landgraf Wilhelm VIII. von Hessen-Kassel als lockere Dreiflügelanlage errichtet wurde, war François de Cuvilliés, zu dessen herausragenden Werken neben der Amalienburg im Nymphenburger Park und den "Reichen Zimmern" in der Münchner Residenz auch das dortige Cuvilliés-Theater als das bedeutendste Rokokotheater Deutschlands gehört. 1756 übernahm dann Kassels großer Baumeister Simon Louis du Ry die Bauführung und ergänzte die vorgelagerten Wachhäuser. Die Ausstattung der Innenräume geht teilweise auf Johann August Nahl zurück, der als Bildhauer unter anderem im Schloss Sanssouci in Potsdam tätig war. In Wilhelmsthal schuf er die kostbare Wandvertäfelungen und viele Stuckaturen. Unter den Kunstschätzen befinden sich des weiteren die sogenannte Schönheitsgalerie mit Gemälden von Johann Heinrich Tischbein dem Älteren sowie Sammlungen japanischen und chinesischen Porzellans.

Auch in der Historie nimmt das Schloss einen Platz ein: Rund 2000 Franzosen verloren dort 1762 in einer großen Schlacht des Siebenjährigen Krieges gegen die Truppen der Allianz von Großbritannien (Hannover), Hessen-Kassel, Preußen und Braunschweig 1762 ihr Leben. Viele davon haben in den Parkanlagen am Schloss ihre letzte Ruhestätte.

Kontakt und Öffnungszeiten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.