Inhalt anspringen

Platz- und Hallenbelegung

Das Sportamt der Stadt Kassel verwaltet 26 Freisportanlagen mit insgesamt 41 Sportplätzen. Weitere Informationen zur Platz- und Hallenbelegung erhalten Sie in diesem Artikel.

Emil-Junghenn-Halle

Von den den 41 Sportplätzen sind 20 Groß- und 21 Kleinfeldplätze – davon 7 Kunstrasenplätze und 6 Hartplätze. 14 Sportplätze haben Anlagen für Leichtathletik.

Hinzu kommt das Auestadion als gewerblich genutzte Anlage, das für die unterschiedlichsten Veranstaltungen zur Verfügung steht:

  • 11 Sporthallen
  • 34 Schulturnhallen
  • 9 Gymnastikräume
  • 3 Lehrschwimmbecken
Gabelsberghalle
Gymnastikhalle Bossentalschule

Wer nutzt diese Sportanlagen?

  • 8 bis 17 Uhr: Schulen und Kindertagesstätten
  • ab 17 Uhr: Kasseler Sportvereine, Betriebssportgruppen, Jugendeinrichtungen
  • an Wochenenden: in erster Linie Sportvereine für Serienspiele und Turniere

Wie viele Schulen und Vereine teilen sich diese Sportanlagen?

  • 61 Schulen
  • 181 Vereine mit 45.000 Mitgliedern - zirka 170 verschiedenartige Sportangebote

Wie funktioniert die Vergabe an die Schulen?

Die Schulen melden ihren Bedarf und ihre Wünsche an. Diese werden unter verschiedenen Gesichtspunkten (z.B. Anzahl der Klassenzüge im beantragten Jahrgang zur Abdeckung des Pflichtschulsportes) und räumlichen Möglichkeiten geprüft und vergeben. Ansprechpartnerin der Schulen ist: Esther Valastro

Schwimmbad Johann-Amonis-Comenius

Das sind die Sportstätten

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.