Inhalt anspringen

Oberbürgermeister-Direktwahl 2017

Bei der Direktwahl im März 2017 setzte sich Christian Geselle (SPD) mit 56,6 Prozent der Stimmen durch. Er ließ sein Mitbewerberfeld deutlich hinter sich.

Geselle erreichte damit schon im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit. Eine Stichwahl fand nicht statt. Der frühere Stadtkämmerer trat damit die Nachfolge von Bertram Hilgen (ebenfalls SPD) an, der nach zwölf Jahren an der Spitze der Stadt Kassel nicht wieder kandidiert hatte. Christian Geselle wurde 1976 geboren. Seit dem 22. Juli 2017 ist der Jurist und Diplom-Verwaltungswirt Oberbürgermeister der documenta-Stadt.

Die Amtskette des Oberbürgermeisters der Stadt Kassel

Sechsjährige Wahlperiode

Die Wahlperiode eines Oberbürgermeisters beträgt in Hessen sechs Jahre. Er spricht für die Stadt und ist Vorsitzender des Magistrates als Verwaltungsbehörde. Der Oberbürgermeister leitet den Geschäftsgang der gesamten Verwaltung und ist - mit Ausnahme der anderen Magistratsmitglieder - Dienstvorgesetzter der Beschäftigten der Stadtverwaltung. Außerdem führt er ein eigenes Dezernat (Geschäftsbereich). Ihm zur Seite stehen weitere Dezernentinnen und Dezernenten (beispielsweise Bürgermeisterin und Stadtbaurat), denen andere Bereiche der Stadtverwaltung zugeordnet sind.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.