Inhalt anspringen

Dr. Rolf Lucas

Vizepräsident des Landtags und Geschäftsführer der documenta

Dr. Rolf Lucas war Vizepräsident des Hessischen Landtags, Stadtverordneter und Geschäftsführer der documenta-GmbH. Lucas, geboren in Siegburg, studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Bonn. Im Zweiten Weltkrieg wurde er als Jagdflieger schwer verletzt und kam 1945 in englische Kriegsgefangenschaft. Ab 1946 war zunächst am Amtsgericht Eschwege und seit 1950 beim Regierungspräsidenten in Kassel tätig.

Lucas gehörte von 1952 bis zu seinem Tod 1980 der Kasseler Stadtverordnetenversammlung an, seit 1956 als CDU-Fraktionsvorsitzender und von 1956 bis 1971 als Vorsitzender des Rechtsausschusses.

1962 wurde er erstmals in den Hessischen Landtag gewählt, dem er bis 1974 angehörte, seit 1972 als Vizepräsident. Lucas wurde mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Die Rolf-Lucas-Straße in Kassel hält seinen Namen in Ehren. 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.