Integrationsbeauftragte / Integrationsbeauftragter (w/m/d)

Integrationsbeauftragte / Integrationsbeauftragter (w/m/d)

Die Stadt Kassel ist mit ca. 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern das Zentrum in Nordhessen. Wir gehören zu den größten Arbeitgebern dieser Region und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich freundlich und kompetent um die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt kümmern. 

 Wir suchen   

 eine Integrationsbeauftragte / einen Integrationsbeauftragten (w/m/d)

für das Umsetzen des Gesamtkonzeptes der Stadt Kassel zur Integration von Menschen mit Migrationshintergrund. 

Die Stelle ist organisatorisch der Stabsstelle „Amt für Chancengleichheit“ zugeordnet. Diese Stabsstelle wurde zum 1. August 2021 eingerichtet und hat das Ziel der aktiven Förderung einer vielfältigen Stadtgesellschaft.


Ihre Aufgaben 

  • Entwickeln und Umsetzen von Projekten und Maßnahmen zur Integrationsförderung und Gestalten des Integrationsprozesses in Kassel im gesamtgesellschaftlichen Dialog und in Zusammenarbeit mit internen und externen Partnerinnen und Partnern
  • Planen, Initiieren und Begleiten von Projekten und Maßnahmen zum Umsetzen des Integrationskonzepts
  • Leiten der verwaltungsinternen Arbeitsgruppe Integration sowie des stadtweiten Runden Tisches Integration
  • Unterstützen der städtischen Fachbereiche beim Umsetzen und Weiterentwickeln integrationsrelevanter Aufgaben und bei der interkulturellen Öffnung der Verwaltung
  • Beantragen von Fördermitteln und Durchführen von Projekten
  • Mitarbeit in regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen und Institutionen zur Integrationsförderung
     

Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) aus den Bereichen Soziale Arbeit/Sozialpädagogik/ Sozialwesen mit staatlicher Anerkennung, Gesellschaftswissenschaft oder eine vergleichbare Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung, d. h. Kenntnisse zu den Themen Migration / Integration und der entsprechenden Abläufe in einer Verwaltung 
  • Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Migrantinnen- und Migrantenselbstorganisationen und gute Vernetzung in den integrationsrelevanten Strukturen in der Stadt Kassel 
  • ausgeprägte interkulturelle Kompetenz,
  • Kenntnis einer integrationsrelevanten Sprache ist von Vorteil
  • Erfahrung in Projektorganisation
  • Bereitschaft zur intersektionalen Zusammenarbeit mit den weiteren Bereichen im Amt für Chancengleichheit
     

Unser Angebot

Sie erhalten bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen Entgelt bis zur Entgeltgruppe 12 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).  

Um Beruf und Familie zu vereinen, bieten wir vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit an. Mit dem attraktiven Jobticket können Sie günstig die Verkehrsmittel des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) nutzen.  

Wir möchten den Frauenanteil in diesem Berufsfeld erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.  

Wir werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Qualifikation besonders berücksichtigen. Weiterhin verfolgen wir das Ziel der Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Ihrer Nationalität und Herkunft.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Sie können sich auf diese Stellenausschreibung ausschließlich online auf www.kassel.de/stellenangebote bewerben. Hierüber gelangen Sie ebenfalls zu dem dort bereitgestellten Bewerbungsformular.  

Informationen zum Datenschutz zum Zwecke Ihrer Bewerbung erhalten Sie auch unter www.kassel.de  

Bei Fragen können Sie sich an Frau Dr. Ute Giebhardt, Amt für Chancengleichheit, Tel. 0561 787 7069, oder an Frau Kreher-Huemke, Personal- und Organisationsamt, Tel. 0561 787 2569, wenden.  

Bewerbungsschluss: 22. Oktober 2021

Jetzt bewerben (Öffnet in einem neuen Tab)