Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter (w/m/d) für die konzeptionelle Erarbeitung neuer Baumstandorte und einer Umsetzungsstrategie

Die Stadt Kassel ist mit ca. 208.000 Einwohnerinnen und Einwohnern das Zentrum in Nordhessen. Wir gehören zu den größten Arbeitgebern dieser Region und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich freundlich und kompetent um die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt kümmern.

Als eine der grünsten Städte Deutschlands sind die vielfältigen städtischen Freiräume ein wesentlicher Bestandteil der Lebensqualität Kassels. Die Bedeutung der Freiräume sowie des städtischen Grüns wächst immer weiter. Zusammen mit den Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt möchten wir vielfältige, neue und innovative Freiraumkonzepte entwickeln und umsetzen.

Wir suchen für das Umwelt- und Gartenamt - Abteilung Freiraumplanung -

eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter (w/m/d) für die konzeptionelle Erarbeitung neuer Baumstandorte und einer Umsetzungsstrategie für das Projekt „Kassel - Stadt der 100.000 Bäume“

befristet für Dauer von fünf Jahren. 

Derzeit verfügt die Stadt Kassel über rund 90.000 Bäume auf städtischen Flächen. Weitere 10.000 Bäume sollen im Rahmen des Projektes „Kassel – Stadt der 100.000 Bäume“ gepflanzt werden. Dafür bedarf es neben einem Umsetzungskonzept auch der Suche nach geeigneten Baumstandorten sowie standortgerechten und klimatoleranten Baumarten, der richtigen Planung und Vorbereitung der Baumstandorte bis hin zur Vergabe, Pflanzung und Pflege der Bäume.


Ihre Aufgaben 

  • Erarbeiten eines Konzepts für das Projekt „Kassel – Stadt der 100.000 Bäume“ inklusive der Recherche von geeigneten Baumstandorten für die Pflanzung von 10.000 zusätzlichen Bäumen im Stadtgebiet Kassel
  • Erstellen einer Kostenschätzung sowie einer Zeitplanung für die Umsetzung des Projektkonzepts
  • Leiten und Managen des Projekts in Abstimmung und Zusammenarbeit innerhalb des Amtes, mit anderen Ämtern sowie externen Dritten
  • Koordinieren der Flächen- und Baumstandortauswahl sowie Erstellen von Planungsgrundlagen (Leistungsphasen 1 und 2 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAl))
  • Kommunizieren mit Bürgerinnen und Bürgern, Erstellen von Informationsmaterial zum Etablieren der Thematik mit dem Schwerpunkt klimatoleranter Bäume in der Stadtverwaltung, Bevölkerung und Öffentlichkeit
  • Koordinieren und Durchführen von themenbezogenen Kommunikationsmaßnahmen (z. B. Kampagnen, Informationsveranstaltungen, Vorträge) sowie Prüfen und Erarbeiten von Fachbeiträgen
  • Recherchieren und Akquirieren geeigneter Förderprogramme für die Konzeptumsetzung sowie deren Beantragung und Umsetzung bis hin zum Durchführen des Fördermanagements und der Evaluation und Dokumentation

 
Sie möchten gern mehr erfahren? Dann nutzen Sie die Gelegenheit und suchen den Kontakt zu Volker Lange, Umwelt- und Gartenamt, Telefon 0561 787 3178.



Ihr Profil

  • abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) der Fachrichtung Gartenarchitektur, Freiraumplanung, Landschaftsplanung oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • mehrjährige Berufserfahrung in der entsprechenden Fachrichtung sowie Erfahrungen in der Konzepterstellung, Projektleitung und -steuerung
  • Erfahrung in der Akquise und Umsetzung von Förderprogrammen sowie mit Öffentlichkeitsarbeit sind vorteilhaft
  • CAD- und GIS-Kenntnisse sowie gute Pflanzen- und Standortkenntnisse
  • ökonomische bzw. betriebswirtschaftliche Kenntnisse sowie Kenntnisse in der Anwendung der VOB und des Vergaberechts sind wünschenswert
  • Entscheidungsstärke, Selbstständigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Organisationsgeschick
  • gute Auffassungsgabe, analytische Fähigkeiten sowie interdisziplinäres Denken und Handeln
  • Grundkenntnisse einer Verwaltung sind von Vorteil



Unser Angebot

Sie erhalten Entgelt nach Entgeltgruppe 11 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Um Beruf und Familie zu vereinen, bieten wir vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung des Mobilen Arbeitens an. Mit dem attraktiven Jobticket können Sie vergünstigt das Deutschlandticket nutzen.

Wir möchten den Frauenanteil in diesem Berufsfeld erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.

Wir werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Qualifikation besonders berücksichtigen. Weiterhin verfolgen wir das Ziel der Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Ihrer Nationalität und Herkunft.

Wenn Sie zu den Voraussetzungen Ihrer Bewerbung oder zu unserem Angebot Näheres erfahren möchten, können Sie sich gerne an Lena Schinck, Personal- und Organisationsamt, Telefon 0561 787 2530, wenden.



Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte beachten Sie, dass Sie sich auf diese Stellenausschreibung ausschließlich über das auf dieser Internetseite bereitgestellte Online-Bewerbungsformular bewerben können. Bitte lesen Sie vorab die  Hinweise für Ihre Bewerbung (Öffnet in einem neuen Tab).



Bewerbungsschluss ist der 21. Juli 2024


Jetzt bewerben (Öffnet in einem neuen Tab)