Inhalt anspringen

Sachbearbeiter/in (w/m/d) für das Jugendamt

Die Stadt Kassel ist mit ca. 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern das Zentrum in Nordhessen. Wir gehören zu den größten Arbeitgebern dieser Region und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich freundlich und kompetent um die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt kümmern.

Wir suchen ab 1. August 2020 für das Jugendamt – Abteilung Allgemeine Soziale Dienste -


eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter (w/m/d)
für das Sachgebiet Wirtschaftliche Jugendhilfe, Hilfen zur Erziehung



Ihre Aufgaben 

  • Prüfen der sachlichen und örtlichen Zuständigkeit nach den §§ 86 ff. des Sozialgesetzbuches, Achtes Buch (SGB VIII) und anderen Vorschriften
  • Beraten und Besprechen mit den Kolleginnen und Kollegen der Regionalen Arbeitsgruppen der Abteilung Allgemeine Soziale Dienste sowie Teilnehmen an den kollegialen Beratungen und Entscheidungen
  • Prüfen und Zahlbarmachen der Leistungen der Hilfe zur Erziehung
  • Überprüfen der Einkommenssituation der Eltern sowie Berechnen der Kostenbeiträge
  • Geltendmachen von Drittleistungen wie Kindergeld, Berufsausbildungsbeihilfe, BAföG, Renten usw.
  • Überprüfen von Ansprüchen gegen andere Kostenträger
  • Bearbeiten der jugendhilferechtlichen Angelegenheiten der minderjährigen unbegleiteten Ausländerinnen und Ausländer
  • Prüfen und Bewilligen von Eingliederungshilfen nach § 35a SGB VIII
  • Abwesenheitsvertretung der Sachgebietsleitung im Hinblick auf das Durchführen des regelmäßigen maschinellen Abrechnungslaufs sowie das Beantworten von Fragen zur Budgeteinhaltung



Ihr Profil

  • abgeschlossene/s
    - Studium (Diplom oder Bachelor) der Allgemeinen Verwaltung
    - Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin bzw. zum Verwaltungsfachwirt 
    - Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten bzw. zum Verwaltungsfachangestellten mit einer für die Tätigkeit
       qualifizierenden Berufserfahrung
    - vergleichbare Qualifikation
  • gute Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen, insbesondere des SGB VIII
  • Grundkenntnisse in den angrenzenden Rechtsgebieten (SGB I, SGB II, SGB IX, SGB X, SGB XII und Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG))
  • Fähigkeit zum Umgang auch mit schwieriger Klientel
  • Einfühlungsvermögen in die Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen



Unser Angebot

Die Tätigkeit ist mit  A 10 des Hessischen Besoldungsgesetzes (HBesG) bzw. Entgeltgruppe 9 c des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD) bewertet.

Um Beruf und Familie zu vereinen, bieten wir vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit an. Mit dem attraktiven Jobticket können Sie günstig die Verkehrsmittel des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) nutzen.

Wir werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Weiterhin verfolgen wir das Ziel der Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Ihrer Nationalität und Herkunft.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte beachten Sie, dass Sie sich auf diese Stellenausschreibung ausschließlich über das auf dieser Internetseite bereitgestellte Online-Bewerbungsformular bewerben können. Bitte lesen Sie vorab die Hinweise für Ihre Bewerbung.

Bei Fragen können Sie sich gerne an Frau Horst, Jugendamt, 0561 787-5300, und Herrn Lauhof, Personal- und Organisationsamt, 0561 787-2562, wenden.


Bewerbungsschluss ist der 11. Juli 2020


Jetzt bewerben

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...