Inhalt anspringen

Mitarbeitende bzw. Mitarbeitender (w/m/d) für das Jugendamt

Die Stadt Kassel ist mit ca. 205.000 Einwohnerinnen und Einwohnern das Zentrum in Nordhessen. Wir gehören zu den größten Arbeitgebern dieser Region und verstehen uns als modernes Dienstleistungsunternehmen, dessen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich freundlich und kompetent um die Belange der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt kümmern.

Wir suchen für das Jugendamt


eine Mitarbeitende bzw. einen Mitarbeitenden (w/m/d)


zur Einrichtung eines repräsentativen Jugendgremiums in der Stadt Kassel.

Die Stelle ist vorerst befristet bis zum 30. Juni 2021 eingerichtet.



Ihre Aufgaben 

  • Koordinieren und Zuarbeiten für eine Projektgruppe „Repräsentatives Jugendgremium für die Stadt Kassel“
  • Überarbeiten des beschlossenen Konzeptvorschlages hinsichtlich rechtlicher und pragmatischer Umsetzungsmöglichkeiten u. a. in Bezug auf die Hessische Gemeindeordnung, das Kommunalrecht, die Satzungen der Stadt Kassel sowie das Wahlrecht. Hierzu sind enge Abstimmungen mit den zuständigen Fachämtern erforderlich.
  • Entwickeln von abgestimmten, evtl. auch stufenweisen Umsetzungsmodellen (Zusammensetzung, Zusammenspiel mit anderen kommunalen Gremien, Wahlkreismodell, Zusammenspiel mit Ämtern bzw. Einrichtungen städtischer und freier Träger sowie des schulischen Sektors) inklusiv Zeit- und Beschlussplanung in den zu befassenden Gremien
  • Entwerfen einer abgestimmten und mit den städtischen Satzungen kohärenten „Satzung für das Repräsentative Jugendgremium Kassel“
  • Entwickeln einer Aufgabenbeschreibung sowie Erarbeiten eines Organisationsmodells für die kommunale Geschäftsstelle des Jugendgremiums
  • Entwickeln eines Zeit- und Organisationsmodells für die Umsetzung bis zur ersten Wahl durch die Jugendlichen
  • Prüfen und Vorbereiten einer möglichen Online-Wahl bzw. alternativer Wahlmodelle



Ihr Profil

  • abgeschlossene/s
    - Studium (Bachelor oder Diplom) der Allgemeinen Verwaltung oder
    - Weiterbildung zur Verwaltungsfachwirtin/zum Verwaltungsfachwirt oder
    - Studium (Bachelor oder Diplom) der Sozialen Arbeit mit staatlicher Anerkennung oder
    - eine vergleichbare Qualifikation im pädagogischen Kontext
  • Kenntnisse der rechtlichen Grundlagen der Kinder- und Jugendhilfe, Sozialgesetzbuch, Achtes Buch (SGB VIII), der Hessischen Gemeindeordnung, des kommunalen Wahlrechts, des Hessischen Schulrechts sowie der Struktur und Arbeitsweise kommunaler Verwaltungen und kommunaler Politik in Großstädten
  • Erfahrung in der Arbeit mit Jugendlichen
  • Methodik und Didaktik in der Konzept- und Jugendarbeit
  • Medienarbeit
  • Fachkenntnisse in der Kinder- und Jugendarbeit
  • Kenntnisse im Projekt- und Konfliktmanagement
  • Moderation und Präsentation
  • Grundkenntnisse in Office- und Excel-Anwendungen



Unser Angebot

Sie erhalten Entgelt bis zur Entgeltgruppe 10 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).

Um Beruf und Familie zu vereinen, bieten wir vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit an. Mit dem attraktiven Jobticket können Sie günstig die Verkehrsmittel des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) nutzen.

Wir werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigen. Weiterhin verfolgen wir das Ziel der Chancengleichheit und freuen uns über Bewerbungen unabhängig von Ihrer Nationalität und Herkunft.



Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte beachten Sie, dass Sie sich auf diese Stellenausschreibung ausschließlich über das auf dieser Internetseite bereitgestellte Online-Bewerbungsformular bewerben können. Bitte lesen Sie vorab die Hinweise für Ihre Bewerbung.

Bei Fragen können Sie sich an Frau Osterbrink, Jugendamt, Tel. 0561 787-7052, oder an Herrn Lauhof, Personal- und Organisationsamt, Telefon 0561 787-2562, wenden.


Bewerbungsschluss ist der 23. November 2019


Jetzt bewerben

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.