Inhalt anspringen

Auswahlverfahren

Das Auswahlverfahren umfasst die Vorauswahl aufgrund schulischer Leistungen, den nachfolgenden Eignungstest zur Überprüfung der Fähigkeiten und das Vorstellungsgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen.

Vorauswahl

Nach Bewerbungsschluss erfolgt eine Vorauswahl auf Grund von schulischen Leistungen. Berücksichtigt werden hier vorranging Ihre Schulnoten in Deutsch, Mathematik und Politik (bzw. Sozialkunde, Geschichte). Grundlage für diese Vorauswahl ist das Zeugnis mit dem höchsten Schulabschluss. Geeignete Bewerberinnen und Bewerber haben anschließend die Möglichkeit am Eignungstest teilzunehmen.

Eignungstest

Der Eignungstest erfasst Fähigkeiten und Fertigkeiten, die für Ihre zukünftige Tätigkeit erforderlich sind. Auch fordert er Konzentration und die Bereitschaft, sich auf viele verschiedene Aufgaben einzustellen. Wir wollen dadurch erfahren wie belastbar Sie sind und ob Sie den Anforderungen der Ausbildung und des Berufes gewachsen sind. Geprüft werden verschiedene Interessen und Eigenschaften wie zum Beispiel:

  • Intelligenz
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
  • Gewissenhaftigkeit
  • Organisationstalent
  • Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit

Der Test stellt oftmals die größte Hürde des Auswahlverfahrens dar. Er entscheidet in den meisten Fällen, ob Sie überhaupt zu einem persönlichen Gespräch eingeladen werden.

Vorstellungsgespräch

Das Vorstellungsgespräch dient in erster Linie dazu, eine Auswahl der Bewerber persönlich kennenzulernen. Sie erhalten hierbei die Chance, sich selbst zu präsentieren und alles über den Ausbildungsberuf zu erfahren. Wer gut informiert in das Vorstellungsgespräch geht, fühlt sich selbst sicherer und strahlt diese Sicherheit auch aus. 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.