Inhalt anspringen

Straßenbauer/in

Straßenbauer/innen schaffen Wege für die Zukunft. Sie erhalten die Haupt- und Nebenstraßen, Geh- und Fahrradwege, Plätze und Fußgängerzonen im Stadtgebiet Kassels.

Beschreibung des Ausbildungsberufes

Nach dem Einrichten von Baustellen beginnen sie mit Erdarbeiten, planieren und verdichten und stellen Pflasterdecken, Plattenbeläge, Asphalt- und Betondecken her. Dafür setzen sie Bagger, Walzen und weitere Maschinen ein. Straßenbauer/innen stellen Randbefestigungen und Böschungen her und übernehmen die Unterhaltungs- und Reparaturarbeiten an Straßen, Wegen und Plätzen.

Der Schwerpunkt in einem kommunalen Bauhof liegt vor allem in der Verkehrssicherheit der bestehenden Verkehrswege sowie in der Beschilderung und Markierung der öffentlichen Flächen. Sie arbeiten in kleinen Teams bei Wind und Wetter und tragen zu einem sicheren zügigen Verkehrsablauf in der Stadt Kassel bei.

Zugangsvoraussetzungen

  • guter Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
  • Freude an der Arbeit im Freien
  • handwerkliches Geschick
  • gute körperliche Konstitution

Ablauf der Ausbildung

  • Beginn: 1. August oder 1. September
  • Dauer: 3 Jahre
  • Berufsschule: Arnold-Bode-Schule
  • Überbetriebliche Ausbildungslehrgänge
  • Prüfungen: Zwischenprüfung und Abschlussprüfung

Ausbildungsvergütung

Die/der Auszubildende erhält ein monatliches Entgelt nach dem Tarif für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) - Besonderer Teil BBiG.

Ihre Bewerbung

Wenn Sie Freude am Arbeiten im Freien haben, über handwerkliches Geschick und technisches Verständnis verfügen und die körperliche Arbeit nicht scheuen, dann bewerben Sie sich.

Jetzt bewerben

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...