Inhalt anspringen

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

Fachkräfte für Veranstaltungstechnik sind z. B. in Studios und auf Bühnen, in unserem Kulturhaus tätig. Sie transportieren schwere Lautsprecher, helfen beim Bühnenaufbau, bedienen Scheinwerferanlagen und wirken bei der Vorbereitung von z. B. Bühnen- und Open-Air-Veranstaltungen mit.

Beschreibung des Ausbildungsberufes

Der technische Aufwand bei Veranstaltungen wird immer größer. Auch beim Einsatz von Multimediatechniken und Videokonferenzen benötigt man Spezialisten, die für die gewünschten Effekte und einen reibungslosen Ablauf sorgen.

Rund um Veranstaltungen sind vielfältige Arbeiten zu erledigen, bei denen nicht nur Muskelkraft und technisches Geschick benötigt werden, sondern auch Organisationstalent erforderlich ist. Nur so kann sichergestellt werden, dass die richtigen technischen Anlagen zur Verfügung stehen und alle nötigen Genehmigungen eingeholt wurden.

Zugangsvoraussetzungen

  • guter Hauptschulabschluss oder Realschulabschluss
  • handwerkliches und technisches Geschick
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeit

Ablauf der Ausbildung

  • Beginn am 1. September. Die Ausbildung wird nicht in jedem Jahr angeboten.
  • Dauer der Ausbildung: 3 1/2 Jahre
  • Die Ausbildung erfolgt im dualen System.
  • Berufsschule: Oskar-von-Miller-Schule in Kassel
  • verschiedene Lehrgänge der Elektro-Innung in Lauterbach
  • Prüfungen (Zwischenprüfung und Abschlussprüfung)

Ausbildungsvergütung

Die/der Auszubildende erhält ein monatliches Ausbildungsentgelt nach dem Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAÖD) – Besonderer Teil BBiG.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.