Eigenklang-Performance auf dem Pferdemarkt

Eigenklang ist eine Erfahrung, welche mit Worten kaum beschrieben werden kann.

Einladung zum Klingen und Lauschen

Das Eigenklang-Kollektiv hat sich vor vier Jahren in Kassel gegründet und macht am Donnerstag, 29. Juli 2021 für #KS21 einen Zwischenstopp am Pferdemarkt. Im Rahmen von "Stadt der Zukunft" wird das Kopfstand-Kollektiv an diesem Tag die Kastenalsgasse in einen Musikpfad verwandeln und dort die letzte Etappe ihres visionären Videowalks drehen. Im Anschluss daran verwandelt sich der Pferdemarkt in einen Klangspielplatz zum gemeinsamen Klingen und Lauschen für Jung und Alt, für Neugierige und Schüchterne, für Musikerinnen und Musiker und solche, die sich eigentlich nur trauen, allein in der Dusche zu singen.

Aufgrund wechselnder Settings, unterschiedlichster Teilnehmenden und dem Forschungsdrang des gleichnamigen Kollektivs ist jede Erfahrung anders: Soundspielplatz, musikalisches Teambuilding, Klangtherapie, Audiotrip...

Der technische Vorgang ist immer derselbe: Alle Teilnehmenden sind über Funkkopfhörer mit einem dem menschlichen Hören nachempfundenem Kunstkopf-Mikrofon im Zentrum der Installation verbunden. Mithilfe modernster Musiktechnik werden in den Performances gemeinsam faszinierende Klangwelten erschaffen, die einladen, darin abzutauchen. Das „Publikum“ kann sich je nach Stimmung zurücklehnen und genießen oder mitmachen, egal ob als Musikerin, Erzähler, Tänzerin oder Clown …

Eigenklang-Happenings sind mobil und fanden schon an den unterschiedlichsten Orten statt – von Clubs, Festivals und Galerien über Wohnprojekte und Hinterhöfe bis hin zu Straßenkreuzungen, Flussschiffen und Regenwaldlichtungen...