Inhalt anspringen

Raum für urbane Experimente

Graffiti, Streetart, Workshops, Vorträge und Konzerte

Der Verein Raum für urbane Experimente („RuE“) wurde im Dezember 2012 gegründet. Seitdem arbeitet er daran, ungenutzte Potenziale offener städtischer Räume nutzbar zu machen. Zwei Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind die beiden Unterführungen am Weinberg und am Holländischen Platz. Beide hat der Verein in den vergangenen Jahren als Veranstaltungsorte urbaner Kultur etabliert.

Aufgrund der dortigen, vom Verein kuratierten und von Künstlerinnen und Künstlern verschieden gestalteten Flächen für Graffiti und Streetart, hat sich das Erscheinungsbild der sonst eher grauen Orte verändert. Mit Konzerten, Workshops, Vorträgen und insbesondere der GaleRuE trägt der Verein zu Veränderung und Belebung dieser Räume bei.

Die GaleRuE ist eine wöchentlich geöffnete Galerie für Streetart in der Unterführung am Holländischen Platz. Hier bekommen regionale und überregionale Künstlerinnen und Künstler Gelegenheit, ihre Arbeiten zu präsentieren. Ausstellungen daueren in der Regel zwei Monate und haben donnerstags ab 18 Uhr geöffnet. Vernissagen und Finissagen finden samstags statt. Aktuelle Infos auf der Facebook-Seite!

Neben den beiden dauerhaften Projektorten strebt der Verein ständig danach, seinen Aktionsradius zu erweitern und weitere Kasseler Orte in Labore für urbane Experimente zu verwandeln. Der Raum für urbane Experimente erhielt 2016 den Kulturförderpreis der Stadt Kassel.

Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.