Inhalt anspringen

11 Frauen 11 Jahrhunderte

Das Werk „11 Frauen – 11 Jahrhunderte“ der US-amerikanischen Künstlerin Linda Cunningham setzt historisch bedeutenden Frauen aus Kassel ein permanentes Denkmal. Die Skulptur steht auf der Grünfläche Motzberg am „Platz der 11 Frauen“.

Skulptur würdigt bedeutende Frauen der Stadtgeschichte

Erinnert wird an Frauen aus Kassel mit unterschiedlichen Aktivitäten und Lebensläufen. Sie haben Wichtiges geleistet in Bereichen wie Politik, Literatur oder Wirtschaft. Dazu zählen unter anderem die Unternehmerin Sophie Henschel sowie die Juristin und Politikerin Elisabeth Selbert. 

Die Skulptur selbst besteht aus sechs Glaspanelen, die alle beidseitig beschriftetet und teilweise über zwei Meter hoch sind. Auf den so entstehenden zwölf Flächen wird mit Wort und Bildelementen über das Leben der Frauen informiert. 

Die Stadt schaut mit Dank und Stolz auf ihre großen Frauen. Sie haben durch ihre Lebensleistungen Kassel maßgeblich mitgeprägt. (Ulrike Gote, Frauendezernentin)

Die Initiative für die Skulptur ging vom Projekt gleichen Namens beim Stadtjubiläum kassel1100 im Jahr 2013 aus. Unter dem Titel „ehe die Spuren verwehen…“ 11 Frauen – 11 Jahrhunderte erschien damals ein projektbegleitendes Buch. Diese Veröffentlichung regte die US-amerikanische Künstlerin Linda Cunningham an, eine Skulptur zu Ehren der weiblichen Persönlichkeiten zu erschaffen.

Die Gesamtkosten von rund 45.000 Euro sind überwiegend spendenfinanziert. Zusätzliche Mittel kamen aus einem Verfügungsfond, der über das Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz im Rahmen des Programms „Aktive Kernbereiche – Friedrich-Ebert-Straße“ initiiert wurde.  

Eine Einweihungsfeier mit allen Projektbeteiligten und der Künstlerin ist für Anfang Juli 2021 geplant. 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...