Inhalt anspringen

Spielleitplanung

Dank des Förderprogramms „Soziale Stadt“ gab und gibt es Gelder, um den Stadtteil Rothenditmold Schritt für Schritt kinder- und familienfreundlicher zu gestalten.

Damit die Gelder sinnvoll investiert werden und Dinge gebaut werden, die wirklich im Interesse der Kinder und Jugendlichen aus dem Stadtteil sind, musste zunächst ein Konzept erstellt werden.

Das Umwelt- und Gartenamt hat das Planungsbüro Stadt-Kinder aus Dortmund beauftragt, eine Spielleitplanung für den Stadtteil zu erstellen. Die Planer haben sich von Kindern und Jugendlichen durch ihren Stadtteil führen lassen und ihre Treffpunkte, Lieblingsorte und Angstorte gezeigt. Die Spielplätze und Sportmöglichkeiten wurden ebenso unter die Lupe genommen wie die Verkehrssituation im Stadtteil, die Parks und Grünflächen oder auch Innenhöfe und Außenbereiche einzelner Wohnblocks. In einer Zukunftswerkstatt wurden viele Ideen und Verbesserungsvorschläge entwickelt.

Die Ergebnisse aller Beteiligungsaktionen wurden von dem Planungsbüro in eine Spieleleitplanung eingearbeitet. Fertiggestellt wurde die Spielleitplanung im März 2012. Sie ist nun die Grundlage für alle weiteren Maßnahmen und Bauvorhaben im Stadtteil. Ein sogenanntes "Starter-Projekt" gab es im Sommer 2012: Studierende der Uni Kassel haben gemeinsam mit Jugendlichen ihren Treffpunkt unter der Brücke in der Döllbachaue gestaltet. Zudem wurde ein Fitnessparcours gebaut und der Spielplatz in der Heußnerstraße wurde nun auch nach den Wünschen der Kinder und Jugendlichen umgestaltet.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...