Inhalt anspringen

Freiraumkonzept

Das Strukturkonzept enthält Maßnahmen zur Verbesserung der Grünvernetzung, zur Bereitstellung von Erholungsraum, zur Anpassung an den Klimawandel sowie zum Artenschutz. Dazu sind Handlungsbedar-fe – wo nötig aber auch Handlungsregeln oder -verbote - zugeordnet.

Als Schwerpunkte für die Schaffung zusätzlicher ‚Grünflächen‘ in unterschiedlicher Form und Größe werden aufgrund der oben angerissenen Bestandssituation insbesondere der Erhalt vorhandener und Entwicklungsmöglichkeiten zusätzlicher stadtklimatisch relevanter Frischluftleitbahnen, die Schaffung zusätzlicher Grünverbindungen zur Vernetzung von Grünflächen bzw. zur besseren Erreichbarkeit benachbarter Grünflächen, das Aufzeigen vorhandener Brachflächen zur Schaffung zusätzlicher Grünflächen unter schiedlicher Art durch Entsiegelung, u.a. Identifizierung von Flächen für Gemeinschaftsgärten und die Schaffung ‚grüner Trittsteine‘ in Gebieten erhöhter Verdichtung.

Der Vorentwurf zum Freiraumstrukturkonzept Kassel Ost mit Benennung konkreter Maßnahmen für das Fördergebiet wurde Ende 2019 vorgelegt und befindet sich in der Endabstimmung. Neben der Entwicklung von Rundwegen und einer Sitzbank Kassel Ost sowie Baummarkierungen an Zugängen ins Freiraumsystem wird derzeit als vertiefende Modellmaßnahmen der Wahlebachgrünzug als zusammenhängend gestalteter Freiraum und Erweiterung des Wahlebachparks ausgearbeitet. Ziel der Maßnahme sind u.a. Stärkung des grünen Rückgrats zwischen Forstfeld und Waldau, Entwicklung einer einheitlichen Gestaltsprache und Erweiterung der Aufenthalts- und Nutzungsangebote.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...