Inhalt anspringen

Rothenditmold und das Programmgebiet "Soziale Stadt"

Das Programm "Soziale Stadt" hat zum Ziel, die Lebensbedingungen in Rothenditmold zu verbessern und eine nachhaltige, positive Entwicklung anzustoßen. Gefördert werden städtebauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen, des sozialen und kulturellen Lebens und zur Stärkung der lokalen Wirtschaft.

Luftbildausschnitt Teilansicht Rothenditmold

Der Stadtteil Rothenditmold - Vielfältig und urban:

Rothenditmold ist ein vielfältiger, junger und kreativer Stadtteil mit einer interessanten historischen Entwicklung, in der viele städtebauliche Epochen ablesbar sind. Ein historisch gewachsener Ortskern und gründerzeitliche Blockrandbebauung sind ebenso zu finden, wie eine denkmalgeschützte Wohnsiedlung des Neuen Bauens auf dem Rothenberg, Wohnbausiedlungen der 20er bis 90er Jahre. Neue Siedlungsformen um das Heilhaus, sowie denkmalgeschützte ehemalige Industrieanlagen mit Museen, Einzelhandel, Ateliers und einer großen In- und Outdoor-Skate-Anlage machen die große Urbanität des Stadtteils aus.

Diese Potentiale und Qualitäten sind nicht auf den ersten Blick erkennbar aufgrund der durch Bahngleise, Brücken und dem Hauptfriedhof etwas beengten Lage in einer Senke zwischen zwei Höhenzügen, durchschnitten durch die stark befahrene Bundesstraße 251 (Wolfhager Straße).

Um das YouTube-Video zu sehen, müssen Sie zunächst in den Datenschutz-Einstellungen YouTube freigeben.

Einstellungen öffnen

Das Programmgebiet "Soziale Stadt" Rothenditmold:

Rothenditmold einschließlich seiner Verflechtungsbereiche zur Innenstadt und Nordstadt (Kulturbahnhof, Gelände des ehemaligen Unterstadtbahnhofs, Schillerviertel) wurde im Jahr 2010 in das Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt - Investitionen im Quartier" aufgenommen. Das Programm "Soziale Stadt" hat zum Ziel, die Lebensbedingungen in den Fördergebieten zu verbessern und eine nachhaltige, positive Entwicklung anzustoßen. Gefördert werden städtebauliche Maßnahmen zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen und zur Stärkung der lokalen Wirtschaft, sowie zur Verbesserung des sozialen und kulturellen Lebens im Stadtteil.

Der Aufbau aktiver Stadtteilstrukturen durch Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner an den Planungsprozessen im Stadtteil soll hierzu ebenso beitragen.

Unterstützend werden soziale, kulturelle und beschäftigungswirksame Projekte angeregt, akquiriert und umgesetzt. Die Stadtteilentwicklung im Rahmen des Programms "Soziale Stadt" wird durch die Stadt Kassel, Amt für Stadtplanung, Bauaufsicht und Denkmalschutz und vor Ort durch das Stadtteilmanagement mit Büro in der Engelhardstraße 4 koordiniert.

Das Stadtteilmanagement - Mittler zwischen Bürgern und Fachämtern / Planern

Integriertes Handlungskonzept für das Fördergebiet Kassel-Rothenditmold

Freiraummaßnahmen im Programmgebiet Rothenditmold

Grünordnungsplan

Stadtteilführer Rothenditmold

Links zum Stadtteil

Weitere Informationen und Kontakt

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.