Inhalt anspringen

Aktuelles vom DigitalPakt

16.09.2020 - An dieser Stelle möchten wir Sie über den aktuellen Stand bei der Umsetzung des DigitalPaktes informieren.

Anfang Juni 2020 wurde der erste DigitalPakt-Antrag für eine WLAN-Verkabelung für eine Grundschule gestellt, anschließend wurde ein Sammelantrag für fünf weitere Schulen bei der WIBank eingereicht. Am 11.09.2020 wurde sowohl der Antrag für die erste Grundschule als auch der Sammelantrag durch die Ministerien genehmigt. Im nächsten Schritt werden die genehmigten Anträge durch das Amt -65- ausgeschrieben. Nach Beendigung der Ausschreibung erfolgt die Baumaßnahme in Schule – hier findet vor Baubeginn ein Treffen mit allen Beteiligten (Schulleitung, Stadt Kassel, Bauunternehmen) statt.

Bevor eine Beantragung im Bereich der WLAN-Netzwerkverkabelung durchgeführt wird, erfolgt im Vorfeld eine Schulbegehung. Nach Abschluss der Begehungen wird eine Kostenschätzung durch das Amt für Hochbau und Gebäudebewirtschaftung (Amt -65-) vorgenommen, mit der eine Beantragung bei der WIBank durchgeführt wird. 

Nach Feststellung der Förderfähigkeit durch die beteiligten Ministerien des Landes Hessen, kann der bewilligte Antrag durch das Amt -65- ausgeschrieben werden.


Videokonferenzsystem (Hardware)

Zurzeit werden im Sachgebiet IT in Kasseler Schulen / Medienzentrum Videokonferenzsysteme für den Einsatz in Schule getestet. Ziel ist es ein Videokonferenzsystem über den DigitalPakt zu beantragen und bereit zu stellen.

Die Geräte können mit den verschiedensten Softwareanbietern genutzt werden, laut dem Hessischen Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit können die Schulen den Anbieter der Softwarelösung bis zum 31.07.2021 frei wählen.

Unter Edupool können Sie auf die bereitgestellte Software „Jitsi“ des Medienzentrums Kassel zugreifen.


Sofortausstattungsprogramm

Viele von Ihnen werden es schon bemerkt haben: die ersten Geräte aus dem sog. Sofortausstattungsprogramm sind bereits an Kasseler Schulen ausgeliefert worden. Knapp 1.600 Geräte wurden im August ausgepackt, konfiguriert und verteilt. Voraussichtlich ab Anfang Oktober werden wir mit der Auslieferung der iPads beginnen können. 

Um Geräte an unterstützungsbedürftige Schüler*innen auszugeben, nutzen Sie bitte den Leihvertrag, den wir Ihnen bei der Auslieferung der Geräte übergeben haben. Die konkrete Verteilung erfolgt nach Ihrer pädagogischen Einschätzung. Für den Support ist in erster Linie der*die schulische IT-Beauftragte zuständig.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...