Button: Drucken Seite drucken


Stadtgeburtstag Kassel


Kassel wird 1106 Jahre alt: Vorderer Westen und Wehlheiden richten Stadtgeburtstag aus

Veranstaltungsplakat Stadtgeburtstag; © Stadt Kassel

Alle Interessierten können am 17. Februar dabei sein

Am Sonntag, 17. Februar, richten die Stadtteile Wehlheiden und Vorderer Westen gemeinsam den 1106. Stadtgeburtstag Kassels aus. Geplant ist ein Fest rund um die Adventskirche in der Lassallestraße.

Beginn ist um 11 Uhr. Es wird vier Sternwanderungen aus den beiden Stadtteilen zur Kirche geben. (Treffpunkt Route 1: Ecke Adolfstraße/Ludwig-Mond-Straße, Treffpunkt Route 2: Rotes Kreuz Krankenhaus, Treffpunkt Route 3: Café Lange,   Treffpunkt Route 4: Bebelplatz). An der Adventskirche bietet die Suppenplantage ab 12 Uhr warme Suppen zum Mittag an. Außerdem gibt es Bratwurst.

Im Anschluss findet ab 13 Uhr ein Festgottesdienst unter der Leitung von Pfarrer Rolf Ortwein und unter Mitwirkung des Kirchenchores der evangelischen Kirchengemeinde Wehlheiden statt.

Oberbürgermeister Christian Geselle wird das Nachmittagsprogramm mit kulturellen Beiträgen aus den beiden Stadtteilen eröffnen. Gefeiert wird bis 17 Uhr. Es gibt Kaffee und Kuchen. Nach dem Festgottesdienst gibt es ein buntes Programm aus beiden Stadtteilen:

  • 14 Uhr: Kindercombo St. Vizenz
  • 14.10 Uhr: Begrüßung durch Oberbürgermeister Christian Geselle und die Ortsvorsteher Norbert Sprafke (Wehlheiden) und Steffen Müller (Vorderer Westen)
  • 14.30 Uhr: Chor Movicanto
  • 14.50 Uhr: Präsentation der Herkulesschule
  • 15.10 Uhr: Aufführung des Wehlheider Hoftheaters
  • 15.30 Uhr: Präsentation der Königstorschule
  • Ab 16 Uhr: Musikzentrum im Kutscherhaus

Für Kinder bieten die Wehlheider Jugendräume ein spannendes Angebot an.

Werner Kossin zeigt verschiedene Filmbeiträge aus beiden Stadtteilen. Zudem gibt es Fotoausstellungen über Wehlheiden und den Vorderen Westen und eine Präsentation der Marktbeschicker des Wehlheider Wochenmarktes. Bei einer Tombola werden attraktive Preise verlost.

Statt wie sonst üblich am 18. Februar, dem Tag der Ersterwähnung Kassels, zu feiern, haben sich die Veranstalter diesmal entschieden, das Fest auf Sonntag, den 17. Februar, vorzuziehen. So können mehr Gäste dabei sein als an einem Werktag.  

Der Eintritt ist frei – Gäste sind herzlich willkommen


Impressionen vom Stadtgeburtstag in Bettenhausen 2018

Stadtgeburtstags-Icon mit der Schriftzug FEST; © Stadt Kassel

Hintergrund

Am 18. Februar 913 unterzeichnete König Konrad I. im damaligen Chassalla oder Chassella zwei Urkunden – die ersten schriftlichen Belege für die Existenz Kassels. Ausgehend vom Datum dieser sogenannten Ersterwähnungsurkunden feiert die Stadt Kassel seit dem 1100. Stadtjubiläum im Jahr 2013 jährlich Geburtstag. Ausrichter ist jeweils einer der 23 Kasseler Stadtteile.

Spätestens seit der 1100 Jahr-Feier im Jahr 2013 ist der Geburtstag Kassels fest im Veranstaltungskalender der Stadt etabliert. In den vergangenen Jahren hatten die Stadtteile Nordshausen, Kirchditmold, Harleshausen und Bettenhausen die Feierlichkeiten ausgerichtet.


Seite schließen