www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Blauer Sonntag

Zubehör aus der Kunstblumenfabrik Lumpe in Trutzhain; © nino; Foto: Marcel Krummrich
Ausschnitt aus dem Veranstaltungsplakat 2018


Blauer Sonntag im August

Zum mittlerweile 11. Blauen Sonntag lädt das Netzwerk Industriekultur Nordhessen Nino von 8. bis 11. August 2019, ein. Das Schwerpunktthema steht noch nicht fest.

; © nino; Foto: Markus Eusterbrock Weberei Egelkraut in Trutzhain

; © nino; Foto: Markus Eusterbrock Schneiderkreidefabrik in Grossalmerode

; © nino; Foto: Markus Eusterbrock Museum Neue Mühle

Weitere Informationen folgen hier in Kürze.

Blauer Sonntag Logo; © netzwerk industriekultur nordhessen nino

Woher kommt der Begriff "blau machen" eigentlich?

Eine Spur führt zu den Blau- oder Indigofärbern: Sie kochten den zu färbenden Stoff erst in einer übel riechenden Brühe aus Indigo und alkoholangereichertem Urin, um in der darauf folgenden Trocknungsphase an der frischen Luft ihrem Stoff beim blau werden – betrunken im Gras liegend - zuzusehen.
Einen weiteren Anhaltspunkt liefert die so genannte blaue Messe, die an bestimmten Montagen im Jahr für die Verstorbenen des Handwerks gelesen wurde und den Gesellen der Zunft einen freien Tag bescherte. In Nordhessen wiederum zelebrierte man Ende September stets den Lichtblauen Montag mit einem freien Arbeitstag - danach wurde in den Betrieben wieder bei künstlichem Licht gearbeitet.  
Woher der Begriff auch immer kommt: "Blau machen" umgibt die Aura einer kleinen Flucht aus dem Alltag – einer außerplanmäßigen, besonderen Belohnung. Und genau das verspricht auch der Blaue Sonntag der Industriekultur.

Weitere Infos

Veröffentlicht am:   17. 01. 2019  


Service

Social Media