www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Kasseler Museumsnacht

Blick in den Ausstellungsraum; © Stadt Kassel
Ausstellung mit Bildern der städtischen Artothek in der documenta-Halle.

Nach der traditionellen Pause im documenta-Jahr findet die Kasseler Museumsnacht am 1. September 2018 wieder statt. Rund 40 Museen und Kultureinrichtungen öffnen ihre Türen zwischen 17 und 1 Uhr und laden zu einem Besuch ein. Ein attraktives Programm mit über 350 Einzelveranstaltungen, darunter Ausstellungen, geführte Rundgänge, Aktionen, Filme, Performances und das Forscherspiel für Kinder machen die Museumsnacht zu einem Erlebnis für alle Generationen. „Die Museumsnacht ist eine der schönsten und beliebtesten Kulturveranstaltungen und ein gelungenes Modell der Zusammenarbeit von städtischen, staatlichen und privaten Museen sowie der freien Kultureinrichtungen in Kassel. Dafür danke ich im Namen der Stadt Kassel allen Beteiligten sehr herzlich“, so Kulturdezernentin Susanne Völker.

; © Stadt Kassel; Foto: Andreas Berthel Schauräume im Stadtmuseum

„Augen auf!“ am 1. September

Das Motto lautet in diesem Jahr "Augen auf!". Es gibt viel zu entdecken bei der Kasseler Museumsnacht: Erstmals ist das sanierte Hessische Landesmuseum wieder dabei, das mit eindrucksvoll gestalteten Schauräumen die Nordhessische Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln erfahrbar macht. Aber auch die Grimmwelt, das Stadtmuseum oder die Neue Galerie überzeugen mit zeitgemäßen Inszenierungen. Hinzu kommen die traditionellen Museumsstandorte auf dem Parcours wie das Schloss Wilhelmshöhe oder das Naturkundemuseum, die zu den beliebten Zielen gehören. Zahlreiche Ausstellungshäuser, Galerien und junge Initiativen beleben die Nacht mit ihrem Programm.

Besucherinnen in der Galerie Coucou; © Stadt Kassel; Foto: Volker Straub Besucherinnen in der Galerie Coucou

Programm ab Mitte August verfügbar

Das Spektrum reicht von Kunst, Literatur, Karikatur und Comic bis zu Kulturgeschichte Naturkunde oder Technik. Eine kulturelle Vielfalt, die staunen lässt und für anregende Begegnungen sorgt. Illuminierte Fassaden, gastronomische Inseln und Musik im Freien sorgen für die richtige Atmosphäre in der langen Spätsommernacht.

Das detaillierte Programm wird ab Mitte August 2018 in einem kostenlosen Programmheft und auf der Webseite veröffentlicht.

Das MuseumsnachtTicket ist Eintrittskarte und Fahrkarte in einem. Es gilt für einen Erwachsenen mit bis zu drei Kindern unter zwölf Jahren und ermöglicht die Fahrt am 1. September 2018 im gesamten NVV-Gebiet von 13 Uhr bis Betriebsschluss.


MuseumsnachtTicket

Erwachsene: 9 Euro (drei Kinder unter 12 Jahren fahren kostenlos mit)
Ermäßigt: 6 Euro
Konditionen: Das MuseumsnachtTicket berechtigt am 1. September 2018 zum Besuch aller beteiligten Museen und Kultureinrichtungen sowie zur Fahrt mit Bus, Tram, RegioTram und Regionalzügen (R, RE, RB) im gesamten NVV-Gebiet von 13 Uhr bis zum Betriebsschluss.
Vorverkaufsstellen: Kasseler Museen, Kassel Marketing, Kiosk am Königsplatz, Kiosk am Rathaus, NVV-Kundenzentren, NVV-InfoPoints, NVV-Mobilitätszentrale Eschwege sowie an den NVV-Ticketautomaten in den Trams und RegioTrams oder bei den Busfahrer/innen.

Kontakt und Organisation

Institution: Kulturamt der Stadt Kassel
Ansprechpartner: Henner Koch
Telefon: 0561 / 787-4012
Telefax: 0561 / 787-884012
E-Mail: kulturfoerderung@kassel.de
Anschrift: Rathaus, Obere Königsstraße 8
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.museumsnacht.de
Veröffentlicht am:   02. 08. 2018  

Service

Social Media