www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Kasseler Kunstverein

Veranstaltungsplakat; © Kasseler Kunstverein

Vom 16. Februar bis 31. März: <3 wetransform

Dieses Projekt ist ein Experiment. Es basiert auf Ideen partizipativer Kunst mit dem Ziel, gemeinsam Möglichkeiten der Kunstproduktion auszuloten. Die künstlerischen Arbeiten entstehen erst durch kooperative Aktionen.  Die Zusammenarbeit der Teilnehmerinnen und Teilnehmer steht dabei im Vordergrund.

<3 wetransform versammelt eine Abfolge von fünf Workshops der folgenden Künstlerinnen und Künstler: Vanessa Braun, Stine Marie Jacobsen, Stefan Mildenberger, Judith Seng und des Kollektivs Laura Brichta/Robert Schittko/Sarah Stendl. Sie haben Projekte entwickelt, für die Gesprächsbereitschaft und der Wille zur Kollaboration Voraussetzung sind. Die Herstellung künstlerischer Arbeiten liegt in den Händen der Mitwirkenden, die sich gemeinsam in gestalterische Prozesse begeben – entwerfen, produzieren und präsentieren.

Der Kunstverein befindet sich während der Laufzeit in stetiger Veränderung. Mit jedem neuen Projekt entwickelt sich die Ausstellungssituation weiter.

Ergänzend zu den Workshops bildet das Arte Útil Archiv einen zentralen Ort im Ausstellungsraum. Es wurde vor 10 Jahren von der Künstlerin Tania Bruguera initiiert, um weltweit Projekte zu vereinen, die Kunst bzw. künstlerisches Denken als Werkzeug gesellschaftlicher Veränderung verstehen.

Die Ausstellung wird gefördert durch das Kulturamt der Stadt Kassel und die Stiftung Kulturwerk der VG Bild-Kunst.

Die Arbeit "Direct Approach" von Stine Marie Jacobsen wird gefördert durch die Danish Arts Foundation.

Jetzt schon vormerken
Der Kasseler Kunstverein zeigt vom 16. April bis 16. Juni 2019 die erste gemeinsame Ausstellung von Maja Wirkus und Eric Pries. Ausgangspunkt ihrer Arbeit ist die fotografische Annäherung an Architektur. Die Installationen und Collagen entstanden eigens für diese Ausstellung und reflektieren ihre bisherige Arbeitsweise und Ausstellungspraxis und deren Mittel der Befragung von Räumen als Erinnerungenträgern.


Über den Kasseler Kunstverein

Der Kasseler Kunstverein wurde 1835 als unabhängiges Forum zur Förderung und Vermittlung zeitgenössischer Kunst gegründet. Er war einer der ersten seiner Art in Deutschland und steht in der Tradition bürgerlichen Engagements. 

Heute bietet der Kunstverein mit seiner im Stadtzentrum gelegenen 500 qm großen Ausstellungsfläche im Erdgeschoss des Museum Fridericianums Künstler*innen ein einzigartiges Experimentierfeld. 

Das jährliche Programm von bis zu vier Ausstellungen wird von einem kuratorisch arbeitenden Vorstand ehrenamtlich entwickelt und realisiert. Den Schwerpunkt bilden Einzelausstellungen überregionaler und internationaler Künstler*innen. 

Hinzu kommen zahlreiche Kooperationsprojekte wie die jährliche Medienkunstausstellung Monitoring, die Verleihung des Arnold Bode Preises der Stadt Kassel und des Kasseler Kunstpreises der Dr. Wolfgang Zippel Stiftung, der Kasseler Spielsalon, Theaterprojekte, Performances und Konzerte.

Kasseler Kunstverein

Telefon: 0561 - 77 11 69
Telefax: 0561 - 77 94 21
E-Mail: info@kasselerkunstverein.de
Anschrift: Friedrichsplatz 18
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.kasselerkunstverein.de

Öffnungszeiten vom

Mittwoch: 11 bis 18 Uhr
Donnerstag: 11 bis 18 Uhr
Freitag: 11 bis 18 Uhr
Samstag: 11 bis 18 Uhr
Sonntag: 11 bis 18 Uhr

Eintritt:

Regulär: 4,- €

Ermäßigt: 2,- €

 

Veröffentlicht am:   18. 03. 2019  


Service

Social Media