Weltoffen engagiert: Bundesverdienstkreuz für Frank Schröder

Weit weg von seiner Heimatstadt Kassel hat sich Frank Schröder durch enormes ehrenamtliches Engagement einen Namen gemacht – zugutegekommen ist es der deutschen Schulgemeinde in Shanghai, der deutsch-französischen Freundschaft und der deutschen Wirtschaft in der chinesischen Mega-City.

Bundesverdienstkreuz für Frank Schröder, hier mit Frau und Tochter sowie Oberbürgermeister Christian Geselle (rechts).

Für seinen außergewöhnlichen Einsatz hat ihn nun Bundespräsident Frank Walter Steinmeier - auf Initiative des Generalkonsulats in Shanghai und der deutschen Botschaft in Peking - mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. 

„Durch ihr weltoffenes Engagement haben Sie unserem Land einen großen Dienst erwiesen und sind in der Ferne ein hervorragender Botschafter für Kassel geworden“, sagte Oberbürgermeister Christian Geselle bei der Übergabe der hohen staatlichen Auszeichnung am Donnerstag im Rathaus. 

Schröder hat sich als Vater einer Schülerin seit 2012 zunächst als Vorstandsmitglied und später als Vorsitzender im Schulverein der Deutschen Schule Shanghai engagiert. Diese ist mit 1250 deutschsprachigen Schülerinnen und Schülern die größte Auslandsschule mit deutschsprachigem Abschluss weltweit. Sie bietet nicht nur eine exzellente Bildung, sondern ist auch kultureller Mittelpunkt und der wohl wichtigste Standortfaktor für die ansässigen deutschen Firmen und Organisationen. Die Deutsche Schule Shanghai hatte damals große Bauprojekte vor sich. Dafür brachte Schröder fachliches Wissen und seine Erfahrungen mit, die er in seinem Studium zum Ingenieur mit Schwerpunkt Elektrotechnik an der Universität Kassel und danach während seiner verschiedenen beruflichen Stationen in Asien erworben hatte.

Ein echtes Großprojekt war dabei der Bau des neuen gemeinsamen deutsch-französischen EuroCampus im Stadtteil Yangpu. Von Anfang an war Schröder beteiligt, erst an der Grundstückssuche, dann an der Planung und schließlich an der eigentlichen Bauausführung. Ab 2015 war er Mitglied des deutsch-französischen Bauausschusses, der bis dato 117-mal getagt hat. Seit Januar 2020 ist der EuroCampus offiziell eingeweiht: Dort betreuen die Deutsche Schule Shanghai Yangpu (DSSY) und das Lycée Français de Shanghai (LFS) ihre Kinder und Jugendlichen zusammen. Gemeinsam nutzen sie Theater, Schulhof, Sportstätten, Kantine und Cafeteria sowie Kunst- und Meetingräume. Die Deutsche Schule Shanghai verfügt nun über ein hochmodernes Gebäude und hat in vielen Bereichen des Auslandsschulwesen Vorbildfunktion. Neben diesem Großprojekt war Frank Schröder auch für den Erweiterungsbau an einem anderen Standort der Deutschen Schule Shanghai maßgeblich im Einsatz. Nach 30 Jahren der beruflichen Laufbahn in Asien ist Frank Schröder wieder in seine Heimatstadt Kassel zurückgekehrt. 

„Ihr unermüdliches und weit über das übliche Maß einer ehrenamtlichen Tätigkeit hinausgehendes Engagement hat Früchte in einem Maß getragen, das Bewunderung und Respekt abverlangt“, betonte Oberbürgermeister Geselle. Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik sei eine hohe und würdige staatliche Auszeichnung für die geleistete Arbeit und ein Zeichen der Dankbarkeit vieler, die davon profitiert haben.