Neuer Pferdemarkt und Stockweg-Bebauung nehmen Hürden

Bei zwei städtischen Vorhaben geht es voran. Entsprechende Beschlüsse hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer November-Sitzung gefasst.

Für die Neugestaltung des Pferdemarktes im Stadtteil Wesertor ist eine weitere Voraussetzung geschaffen. Bisher dem Verkehr zugeordnete Flächen stehen künftig für Grün zur Verfügung. Die Straße „Pferdemarkt“ wird verlagert. Parkplätze entfallen.

Bei den Plänen für den Pferdemarkt geht es um eine Aufwertung des Quartiers. Lärm und Abgase sollen durch Verkehrsberuhigung weniger und die Wohnqualität besser werden. Des Weiteren sehen die Pläne unter anderem 60 neue Fahrradabstellplätze, E-Ladestationen, behindertengerechte Stellplätze und sichere Wege für alle vor.

Zudem entsteht eine multifunktional nutzbare Grünfläche mit zusätzlicher Freiraumausstattung, wie beispielsweise zusätzliche Sitzgelegenheiten. Als Potenzial wird der bestehende Baumbestand bewertet. Die vorgesehene Aufwertung soll neue Impulse zur Entwicklung des gesamten Quartiers liefern.

Neue Bauplätze am Stockweg - Planungen für Umgehung passé

Mit dem Bebauungsplan „Am Stockweg“ ist der Weg frei für neue Bauplätze am nordöstlichen Rand des Stadtteils Harleshausen. Den entsprechenden Beschluss hat die Stadtverordnetenversammlung in ihrer November-Sitzung gefasst. Damit entsteht auf städtischen Flächen und in Arrondierung der vorhandenen Bebauung neues Wohnbauland. Der ansässige Gärtnereibetrieb bleibt bestehen.

Künftig ist dort Platz für zwei Doppelhäuser und vier freistehende Gebäude. Mit dem neuen Vorhaben wird die alte Planung, nach der eine Umgehungsstraße vorgesehen war, endgültig aufgegeben.