Kopf hoch, Kassel! Wiederankurbelungs-Programm auch 2021

Die Stadt Kassel stellt Unternehmen, Betrieben, Einrichtungen und Vereinen Soforthilfen zur Verfügung. Das Zuwendungsprogramm hat sich 2020 als lokaler Konjunkturmotor erwiesen und wird 2021 fortgesetzt.

Wiederankurbelungsprogramm wird verlängert

Die Stadtverordnetenversammlung hat in ihrer Sitzung am Montag, 7. Dezember 2020 einstimmig beschlossen, dass das Wiederankurbelungsprogramm "Kopf hoch, Kassel" über den 31. Dezember hinaus verlängert wird.

Inhabergeführte Kleinst- und Kleinbetriebe sowie Soloselbstständige

Inhabergeführte Kleinst- und Kleinbetriebe mit Geschäftssitz in Kassel, sowie Soloselbstständige mit Wohnsitz in Kassel, die von der Corona-Pandemie betroffen sind, können daher auch in 2021 einen Antrag auf Soforthilfe stellen, sofern sie bislang noch keinen eingereicht haben. Der einmalige, nicht rückzahlbare Zuschuss für Kleinst- und Kleinbetriebe beträgt maximal 5.000 Euro, der Zuschuss für Soloselbstständige 2.000 Euro.

Vereine und gemeinnützige Institutionen

Vereine und gemeinnützige Institutionen können im Rahmen von "Kopf hoch, Kassel" einen zweiten Zuschuss beantragen. Sie erhalten bei Geltendmachung eines Corona-bedingten Einnahmeverlustes für den 2. Lock-Down ab November 2020 einen weiteren nicht rückzahlbaren Zuschuss in Höhe von maximal 5.000,- €. Selbstverständlich können auch weiterhin erstmalig aufgetretene Corona-bedingte Einnahmeverluste geltend gemacht werden. Sowohl die Erst- als auch die Zweitförderung müssen nicht zurückgezahlt werden.

Wer einen Antrag für Soforthilfe stellen möchte, kann dies über verschiedene Kommunikationskanäle vornehmen. Um eine zügige Bearbeitung zu gewährleisten, bittet die Stadt Kassel darum, nach Möglichkeit die nachfolgenden Online-Anträge zu nutzen.

Online-Anträge

Weitere Kontaktmöglichkeiten

  • per E-Mail an  kopfhochkasselde
  • telefonisch: 0561 787 2020
  • schriftlich:
    Stadt Kassel
    Programm „Kopf hoch, Kassel!“
    Obere Königsstraße 8
    34117 Kassel

Es ist nicht auszuschließen, dass es bei einer sehr großen Nachfrage zeitweise zu technischen Verzögerungen aufgrund einer hohen Server-Auslastung kommen kann. Darüber hinaus kann es zu Wartezeiten bei der Bearbeitung kommen. Dafür bittet die Stadt Kassel schon jetzt um Verständnis. Alle Anträge werden unabhängig vom Zeitpunkt der Antragstellung berücksichtigt.


Videoansprache von Oberbürgermeister Christian Geselle