Inhalt anspringen

Kolumne von Dr. Karin Müller

Gesundheit! In ihren Beiträgen geht Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamts der Region Kassel, auf die Corona-Pandemie ein.

27. April: Niemand muss diese außergewöhnliche Zeit alleine durchstehen

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

es werden zwar die ersten Lockerungen umgesetzt, aber es gilt immer noch die Kontaktsperre. Wir würden uns um den Lohn der letzten Wochen bringen, wenn wir jetzt wieder zu schnell zu viel in Kontakt mit anderen Menschen kommen. Klar, das ist schwer, denn es sind nicht einfach nur „andere Menschen" – sondern es sind unsere Familien, Freunde und Angehörige.

Schon vor der Corona-Zeit gab es gerade bei älteren Menschen viel zu oft Formen der Vereinsamung. Jetzt, als Teil der Risikogruppe, trifft es diese Menschen besonders hart. Vielleicht zählen Sie, liebe Leserin, lieber Leser, ja auch persönlich in diesen Kreis. Ich möchte Ihnen sagen: Sie sind nicht allein, es gibt Hilfe! Niemand muss diese außergewöhnliche Zeit alleine durchstehen.

Unter der Hotline von Freiwillig in Kassel, 0561/814 44 330, bekommen Sie Nachbarschaftshilfe auf ganz verschiedene Arten. Unter der Behördennummer 115 vermittelt Ihnen die Stadt Kassel je nach Bedarf den richtigen Kontakt. Und Psychologie-Studierende der Uni Kassel bieten Ihnen Hilfe, gerade zum Umgang mit Einsamkeit, unter der 0561/804 2882.

Sollten Sie nicht betroffen sein: Lassen Sie uns auf Menschen zugehen – unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln natürlich – und mehr denn je für einander da sein. Mein Vorschlag: Jeder von uns geht in der nächsten Woche auf eine ältere Person zu, die man bisher noch nicht kannte. Sie könnten der Nachbarin, der Sie immer mal begegnen, aber mit der Sie noch nie gesprochen haben, eine Postkarte in den Briefkasten werfen und Ihre Unterstützung anbieten, vielleicht sogar eine Blume vor die Tür stellen. Gemeinsam sind wir stark!

Bleiben Sie gesund,

Ihre Dr. Karin Müller

21. April: Was tun auf dem Marathon zur "Normalität"

9. April: Appell an die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger

6. April: Trotz Osterferien und schönem Frühlingswetter besonnen bleiben

1. April: Selbstachtsamkeit als Strategie fürs Zuhause bleiben

30. März: Selbst genähte Masken machen Sinn

27. März: Schutz noch ernsthafter betreiben

25. März: Test-Kriterien

24. März: Abstand halten

20. März: Viele Zeichen der Solidarität

19. März: Soziale Distanz halten

18. März: Ruhe, Besonnenheit und ein solidarisches Miteinander

Gesundheitsamt

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Colourbox
  • Mietzner GrafikDesign
  • Colourbox

Glossar

Behördennummer

Behördennummer

Frau mit Headset

Die Behörden-Nummer 115 ist eine Telefon-Nummer.
Sie erreichen ein Service-Center,
zum Beispiel aus Kassel.
Diese Telefon-Nummer gibt es überall in Deutschland.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne.

Rufen Sie unser Service-Center in Kassel an
wenn Sie Fragen haben zu Dienst-Leistungen

  • der Stadt-Verwaltung Kassel
  • andere Städten
  • Gemeinden
  • Kreis-Verwaltungen
  • Landes-Behörden
  • Bundes-Behörden. 

Unter (0561) 115 sind wir für Sie erreichbar:
von Montag bis Freitag von 7 bis 18 Uhr
und Samstag 9 bis 13 Uhr.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Mehr Infos ...