Inhalt anspringen

Naturkundemuseum: Sonderausstellung "Gifttiere"

Die Sonderschau im Naturkundemuseum präsentiert ab dem 25. Mai bis zum 13. Oktober 2019 die Fülle der in der Natur auftretenden Gifttiere. Die Ausstellung mit interaktiven Stationen wird ergänzt durch Führungen und Begleitveranstaltungen, durch Vorträge und Cocktailführungen bis zu Workshops für Schulklassen.

Bis 13. Oktober 2019: Sonderausstellung "Gifttiere"

Schon vor hunderten von Millionen Jahren entwickelten erste Tiergruppen die Fähigkeit, giftige Stoffe zu bilden. Bis heute haben sich daraus extrem wirkungsvolle Angriffs- und Abwehrstrategien herausgebildet.

Dies wird mit einer großen Zahl lebender Tiere in Terrarien und Aquarien dargestellt, eingebettet in raumfüllende Inszenierungen zum Thema Regenwald und Steppe sowie in einen kleinen Meeresbereich. Große Giftschlangen und Warane sowie kleinere, aber nicht minder giftige Tausendfüßler, Spinnen und Insekten versetzen die Besucher in Erstaunen und machen neugierig auf deren Lebensweisen. Zwar hat keines dieser Tiere den Menschen auf dem Speisezettel, doch können sie durch Zufall oder Unachtsamkeit gefährlich werden - auch dieser Aspekt ist ein Thema der Präsentation.

Vielfältig sind auch die Gifte dieser Tiere und deren Anwendung. Die verschiedenen Wirkungsweisen der Tiergifte im menschlichen Körper und die daraus entstehenden Möglichkeiten zur Entwicklung von Medikamenten sind in einem eigenen Bereich dargestellt.

Wöchentliche Schaufütterungen

Die Vivarien werden durchgehend von Experten betreut, die für das Wohlergehen der Tiere sorgen und zudem zu wöchentlichen Schaufütterungen einladen.

Vielen Dank fürs Weitersagen.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Stadt Kassel; Foto: Tim Bockmeyer
  • Copyright:SerrNovik
  • Naturkundemuseum im Ottoneum; Foto: Dieter Schwerdtle
  • Rachel Rose: Sitting Feeding Sleeping, 2013, Still (detail), © Rachel Rose, Courtesy of the artist, Pilar Corrias Gallery, London und / and Gavin Brown's enterprise, New York / Rome
  • Stadt Kassel; Foto Jessica Wernhardt
  • Gemäldegalerie Alte Meister, MHK
  • GRIMMWELT Kassel; Foto: Jan Bitter
  • Stadt Kassel; Foto: Naturkundemuseum Kassel

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.