Inhalt anspringen

Der Leda Code. Ein Meisterwerk voller Rätsel

In der Gemäldegalerie alte Meister hängt ein von Leonarda da Vinci entworfenes Bild, das Leda mit ihren Kindern zeigt. Dieses Bild hat schon vor Jahrhunderten für viel Furore gesorgt. Die Ausstellung spürt diesem Werk nach.

Giampetrino, Leda mit ihren Kindern, um 1520, Gemäldegalerie Alte Meister, MHK

Sonderausstellung vom 1. November 2019 bis 2. Februar 2020

Leonardo da Vinci, dessen 500. Todestag sich 2019 jährt, ist neben Michelangelo der Inbegriff eines Universalgenies – Maler, Bildhauer, Architekt und Erfinder, ein ruheloser Geist voll ungebändigter Kreativität, den es selten nur an einem Ort hielt. Häufig brachten erst seine Schüler das zu Ende, was er erdacht hatte.

Die Gemäldegalerie Alte Meister verdankt ihm eines ihrer wichtigsten Gemälde: Leda mit ihren Kindern, von Leonardo entworfen und von seinem Schüler Giampietrino vollendet. Als das Bild nach Kassel kam, löste es eine regelrechte Leonardo-Euphorie aus. Johann Wolfgang von Goethe brach vor diesem Gemälde in Jubel aus, die Kurfürstin von Hessen-Kassel kopierte es begeistert und die Brüder Riepenhausen inspirierte es zu neuen Werken. Bis in die Romane Thomas Manns hinterließ dieses Meisterwerk seine Spuren, und wurde zugleich Zankapfel der Mächtigen, von Napoleon bis Hermann Göring. Die Ausstellung spürt diesem Werk nach, seinem Entstehen aus dem Geist Leonardos und der Geschichte seiner zahlreichen Besitzer ebenso wie seinen prominenten Betrachtern.

Kontakt, Öffnungszeiten, Eintrittspreise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.