Sport in Kassel Logo

Sonderurlaub für besonderes ehrenamtliches Engagement von Beamtinnen und Beamten

Ehrenamtlicher Einsatz bildet eine tragende Säule unserer Gesellschaft, der es verdient, gewürdigt und gefördert zu werden.
Die Landesregierung hat die Urlaubsverordnung für die Beamtinnen und Beamten im Lande Hessen (HUrlVO) geändert.
Mit dem neuen § 15 a HUrlVO wurde für den Beamtenbereich die Möglichkeit geschaffen, besonderes ehrenamtliches Engagement durch Gewährung eines freien Tages zu würdigen. Die neue beamtenrechtliche Regelunge ist einer bestehenden Anspruchsgrundlage für die Beschäftigten des Landes nachgebildet (§ 29 a Tarifvertrag Hessen - TV-H -).
Beamtinnen und Beamte, die eine Jugendleiterin-/Jugendleiter-Card (Juleica) oder eine von einer hessischen Stadt ausgestellte Ehrenamts-Card (E-Card) oder einen anderen schriftlichen Nachweis über ein ehrenamtliches Engagement von im Kalenderjahresdurchschnitt mindestens fünf Stunden pro Woche vorlegen, erhalten auf Antrag einen Tag Sonderurlaub im Kalenderjahr unter Fortzahlung der Besoldung. Dieser Anspruch auf Sonderurlaub ist so zu nehmen, dass dienstliche Belange nicht beeinträchtigt werden. Sonderurlaub, der nicht im Laufe eines Kalenderjahres genommen wird, verfällt. Über das Vorliegen der Voraussetzungen (Beamtenverhältnis, Innehaben eines Nachweises über ehrenamtliches Engagement) wurde als Stichtag der 1. Januar festgelegt. § 15 a HUrlVO ist rückwirkend zum 01.01.2017 in Kraft getreten.
Die zweite Verordnung zur Änderung der Hessischen Urlaubsverordnung wurde im Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Hessen vom 17.05.2017 (S. 82 ff.) veröffentlicht.
Die Stadt Kassel fördert ehrenamtlich aktive Bürger mit der Ehrenamtskarte, weitere Informationen zum Ehrenamt finden sich unter den folgenden Links!

Wichtige Informationen für Ehrenamtliche und alle, die noch ehrenamtlich aktiv werden wollen

Veröffentlicht am:   21. 11. 2017  


Service

Social Media