Logo Musikakademie
Stadt Kassel; © Wilhlem Schmidt Objekt aus der aktuellen Ausstellung

Eine Ausstellung zur Reformationsgeschichte

Am 31. Oktober 1517 fand der Anschlag der 95 Thesen Dr. Martin Luthers an die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg statt. Dieses Ereignis markiert den Beginn der Reformation.

Die Musikakademie würdigt das 500. Reformationsjubiläum mit einer Ausstellung, die von Pfarrer im Ruhestand. Wilhelm Schmidt (Kassel) konzipiert wurde. Präsentiert werden vornehmlich Originalgemälde und Stiche sowie Belegstücke der Zeit, der Wirkungsgeschichte Luthers und der Lutherverehrung des 16. bis 19. Jahrhunderts, wie Flugschriften, Urkunden, Skulpturen und Gegenstände des kirchlichen und bürgerlichen Alltags. Schautafeln und anschauliche Objektbeschriftungen illustrieren die Zeitenwende vom Mittelalter zur Neuzeit, die sowohl das kirchliche als auch das säkulare Leben mehr prägt, als es bewusst ist. Die Ausstellung zeigt Leben und Werk des Reformators, insbesondere seine Bedeutung für die Entwicklung der Kirchenmusik und   verschweigt nicht die Schattenseiten Luthers und seine Verhaftung in den Vorstellungen der Zeit; sie weist den Wandel des Bildes von Luther durch die Jahrhunderte auf und macht seine Bedeutung für die Ökumene deutlich.

Die Ausstellung "Dr. Martin Luther und seine Zeit" wird am Montag, 16. Oktober, 19.00 Uhr mit einer Vernissage eröffnet und schließt Ende Januar 2018. Die musikalische Umrahmung der Eröffnung übernehmen Studierende der Musikakademie.

Stadt Kassel; © Wilhlem Schmidt
Objekt der aktuellen Ausstellung

Veröffentlicht am:   17. 07. 2017  


Service

Social Media