www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Kulturhauptstadt Europas

Die Kulturhauptstadt Europas ist eine Kulturinitiative der Europäischen Union. Athen war im Jahr 1985 die erste „Kulturstadt Europas“, wie der Titel damals noch hieß. Die erste deutsche Kulturhauptstadt Europas nach der Wiedervereinigung war Weimar im Jahr 1999.

Seit 2004 wird der Titel Kulturhauptstadt Europas jährlich an mindestens zwei Städte der EU vergeben. Zusätzlich können Nicht-Mitgliedstaaten Kulturhauptstädte stellen.

Die Aktion soll die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten der europäischen Kulturen herausstellen und das Gefühl der Zugehörigkeit zu einem gemeinsamen Kulturraum fördern. Darüber hinaus soll die Aktion der langfristigen Entwicklung der Städte dienen. 

Das Europäische Parlament und der Europäische Rat haben eine Liste mit der Reihenfolge der Mitgliedstaaten festgelegt. Um die bei der EU-Erweiterung 2004 und 2007 hinzugekommenen neuen EU-Mitglieder möglichst schnell in die Aktion einzubinden, werden seit 2009 zwei Kulturhauptstädte ernannt, davon eine aus den alten Mitgliedsstaaten und eine aus den neuen.

Sechs Jahre vor Beginn der Veranstaltung veröffentlicht jeder der betreffenden Mitgliedstaaten eine Aufforderung zur Einreichung von Bewerbungen, die sich an alle Städte wendet, die an der Ausrichtung der Veranstaltung "KULTURHAUPTSTADT EUROPAS" interessiert sind.

Fünf Jahre vor Beginn des Veranstaltungsjahres beruft jeder der betreffenden Mitgliedstaaten die europäische Jury zu einer Vorauswahlbesprechung mit den Bewerberstädten ein. Die ernannte europäische Jury umfasst 10 Mitglieder, welche aus den Gremien: Europäisches Parlament, Rat der Europäischen Union, Europäische Kommission und dem Ausschuss der Regionen kommen. Im Rahmen der Vorauswahlbesprechung einigt sich die europäische Jury auf eine Auswahlliste der Bewerberstädte und lässt diesen Empfehlungen zur Überarbeitung ihrer Bewerbungen zukommen.

Die in die Vorauswahl genommenen Städte haben anschließend Zeit, ihr Konzept auszu-formulieren und senden dieses nach Überarbeitung dem jeweiligen Mitgliedstaat zu, der es wiederum an die Europäische Kommission weiterleitet.

Spätestens neun Monate nach der Vorauswahlbesprechung beruft jeder der betreffenden Mitgliedstaaten die europäische Jury zu einer Endauswahlbesprechung ein. Daraufhin legt die Jury dem betreffenden Mitgliedstaat und der Kommission einen Auswahlbericht vor. Auf Grundlage der Empfehlungen des Auswahlberichts der Jury ernennt jeder betroffene Mitgliedstaat eine Stadt zum Träger des Titels.

Vom Jahr 2020 an werden die Städte direkt von den Mitgliedsstaaten ausgewählt, eine Bestätigung auf EU-Ebene wird nicht mehr erforderlich sein. Lediglich die Auswahl der Stadt muß durch Veröffentlichung im Amtsblatt der EU festgelegt werden.

Für das Jahr 2025 darf Deutschland maximal drei Städte vorschlagen. Die Frist zur Einreichung von Bewerbungen beträgt mindestens zehn Monate ab dem Tag der Veröffentlichung des jeweiligen Aufrufs.

Weitere Infos

Veröffentlicht am:   05. 02. 2015  


Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic