www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Naturkundemuseum im Ottoneum

Collage - Logo Naturkundemuseum, Mammut, Goetheelefant, Außenansicht des Gebäudes; © Stadt Kassel - Naturkundemuseum; Fotos: Th. Martin, D. Schwerdtle, digitalfoto-welt.de
Das Naturkundemuseum im Ottoneum, einem der schönsten und ältesten erhaltenen Gebäude Kassels, hat eine höchst interessante und wechselvolle Geschichte vorzuweisen. Die naturkundliche Sammlung geht auf das landgräfliche Raritätenkabinett zurück und ist somit eine der ältesten Europas. Die prominentesten Stücke sind das zwischen 1555 und 1592 entstandene Herbar Ratzenberger, das Skelett des ”Goethe-Elefanten”, sowie die Schildbachsche Holzbibliothek, eine aus 530 kunstvollen Holzbüchern bestehende "Sammlung von Holzarten, so Hessenland von Natur hervorbringt" aus dem 18. Jahrhundert, erstellt 1771 bis 1799.


Plakat zur Ausstellung; © Stadt Kassel

Tiere zwischen Hof und Hobby
Vom 4. Juni bis 6. November 2016

Von den Ursprüngen der Haustiere vor 30.000 Jahren bis zu exotischen Heimtieren. Inszenierungen und Mitmachstationen beleuchten den Wandel in der Tier-Mensch-Beziehung. Viele Tierpräparate wie Ziegen, Pferde, Hunde und Kaninchen aber auch lebende Fische, Amphibien, Reptilien oder Vogelspinnen sind zu sehen.

Den meisten Menschen bereitet der Umgang mit Heimtieren Freude. Für viele junge Menschen ist ein Heimtier der Anfang einer lebenslangen Beziehung zu Tieren, die zugleich der Beginn einer innigen Verbindung zur gesamten Natur sein kann.

Heute gibt es einen weltweiten, milliardenschweren Markt für Haustiere, der sich ständig erweitert und teilweise bizarre Formen annimmt. Jedes Jahr gibt es neue Arten auf dem Heimtiermarkt.

Von verschiedenen Affen über Gleitbeutler bis zu seltenen Giftschlangen ist auch in Deutschland ständig etwas Neues käuflich.

Diese Ausstellung möchte die Geschichte und wunderbare Vielfalt der "Tiere zwischen Hof & Hobby" beleuchten, aber gleichzeitig auch auf Rechte und Pflichten der Besitzer eingehen. Sie soll zum besseren Verständnis zwischen Mensch und Tier beitragen, erkunden, wozu und wie man Heimtiere hält und welche Eigenschaften und Bedürfnisse sie haben. Denn leider werden viele Heimtiere aus Unkenntnis unter Bedingungen gehalten, die ihnen Schmerz und Leid zufügen. Wir möchten dazu beitragen, dies zu verhindern.


Museumspädagogische Angebote

Zu dieser Ausstellung gibt es Angebote für Kinder und Erwachsene.  

  • Führungen
    Altersgerechte Führungen für Kindertagesstätten und Schüler von der 1. Klasse bis Sekundarstufe II sowie für Erwachsene. Dauer: 60 Minuten
  • Workshops
    Im Anschluss an eine Führung gibt es einen halbstündigen Praxisteil, in dem das Ausstellungsthema vertieft wird. Für Kindertagesstätten und Schüler bis zur 6. Klasse. Dauer: 90 Minuten
Modell Warzenbeißer (Heuschrecke); © Naturkundemuseum Hier zu sehen: Warzenbeißer (Heuschrecke)

Insekten-Großmodelle bis 4. September 2016 zu sehen

Fast einen Meter lange Grashüpfer und andere Rieseninsekten führen im Naturkundemuseum zu Begegnungen der anderen Art.

Die insgesamt fünf Objekte des Biologie-Modellbauweltmeisters Detlev Gregorczyk sind das Zentrum einer kleinen, aber feinen Sonderausstellung. Die Modelle im Maßstab 20:1 sind der Natur bis ins letzte Detail perfekt nachempfunden und wurden zum Teil bei Weltmeisterschaften ausgezeichnet. Sie sind nicht nur ästhetisch sondern auch pädagogisch von großem Wert.

 Im stilvollen Ambiente der Ausstellung werden die Modelle umrahmt von einer kleiner Schau "fliegender Edelsteine" aus dem Insektenreich sowie einer Mikroskopier- und Literaturstation. Eine kleine Mitmachstation für die kleinen Besucher darf natürlich auch nicht fehlen.

Kontakt

Institution: Naturkundemuseum im Ottoneum
Telefon: +49 561 787 4066
Telefax: +49 561 787 4058
E-Mail: naturkundemuseum@kassel.de
Anschrift: Steinweg 2
34117 Kassel
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan
Internet: www.naturkundemuseum-kassel.de

Öffnungszeiten

Montag: geschlossen
Dienstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 20.00 Uhr
Donnerstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 10.00 - 17.00 Uhr
Samstag: 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
An Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintrittspreise

Erwachsene: 4,00 Euro
Ermäßigt: 2,50 Euro (Kinder und Jugendliche von 6 bis 16 Jahren)
Freier Eintritt: Kinder unter 6 Jahren, Besitzer der ICOM-Karte
Fördervereinsmitglieder des Naturkundemuseums
Gruppen: 2,50 Euro pro Person (ab 10 Personen)
Schulklassen: 1,00 Euro pro Person
Angebote: Führung (60 Min.) 30,00 Euro
Workshop (90 Min.) 40,00 Euro
Veröffentlicht am:   16. 06. 2016  

Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic