www.kassel.de
Logo: Stadt Kassel

Künstler-Nekropole Kassel

Rund um den blauen See

Anschrift: Habichtswald / Am Rande des Bergparks
34128 Kassel-Harleshausen
ÖPNV: Fahrplanauskunft
Stadtplan: Lage im Stadtplan

Lageplan Künstlernekropole; © Stadt Kassel; Vermessung- und Geoinformation


Kunst im öffentlichen Raum

Die Künstler-Nekropole liegt im Habichtswald am Stadtrand von Kassel und ist ganzjährig zugänglich. Rund um den Blauen See, einem stillgelegten Steinbruch, errichten namhafte Künstler zu Lebzeiten ihre eigenen Grabmäler und werden sich dort auch bestatten lassen.

Harry Kramer in Las Vegas 1965; © Helga Kramer

Harry Kramer - Initiator und Stifter
* 25.01.1925 † 20.02.1997

Finanziert wird die Nekropole durch eine Stiftung, die aus dem Privatvermögen Harry Kramers hervorgeht. Träger der Stiftung ist die Stadt Kassel. Ein Stiftungsrat berät über Künstlerinnen und Künstler, die eingeladen werden, ihr Grabmal in der Nekropole zu errichten.

Geplant sind insgesamt 40 Grabmäler. Bedingung ist, dass der Wald des Landschaftsschutzgebietes nicht gestört wird und die Grabmäler sich selbst überlassen bleiben. Harry Kramer sah in dem Projekt Nekropole eine neue Form für Kunst im öffentlichen Raum und keinen elitären Friedhof. Er selbst hat auf ein Grabmal in der Nekropole verzichtet und ist dort anonym bestattet worden.


Bislang wurden folgende Grabmale realisiert:

Rune Mields - La vita; © Gert Hausmann

Rune Mields
*1935

La vita corre come rivo fluente (1992)

Das Leben läuft wie ein fließender Fluss
Mathematik wird dem Betrachter sichtbar, wenn er den Buchstaben, die alle Primzahlen zwischen 1 und 100 markieren, folgt.

Timm Ulrichs; © Timm Ulrichs

Timm Ulrichs
*31.03.1940

Kopfstehendes Hohlkörper-Denkmal II (1972/80/90)

Timm Ulrichs: auf der Unterseite der Erdoberfläche
Kopfüber in den Waldboden hat der "Totalkünstler" Timm Ulrichs seinen Körperabguss aus Bronze eingesenkt. Zu sehen sind nur die Fußabdrücke seiner Hohlfigur, die auch die Asche Ulrichs’ aufnehmen wird.

Fritz Schwegler; © Gert Hausmann

Fritz Schwegler
*07.05.1935 † 03.06.2014

EN 6355 (1993)

Fast ein wenig traditionell, aber ironisch verschoben wirkt der Sarkophag mit der geheimnisvollen Inschrift „Lebensmüde? – Abulvenz!“ Schwegler spricht seine eigene Sprache. Eines seiner Urnotizbücher, in dem er den Sarkophag skizzierte, legte Schwegler mit anderen Kunstgegenständen als „Grabbeigabe“ in seine zukünftige Ruhestätte.

Werner Ruhnau; © Gert Hausmann

Werner Ruhnau
*11.04.1922 † 06.03.2015

Spielraum (1995)

Vorbild für sein Monument war das Theater, der Festspielplatz. Ruhnau wünschte sich, dass auch seine Grabstätte als Ort des Festes und Spieles genutzt wird.

Heinrich Brummack; © Gert Hausmann

Heinrich Brummack
*19.01.1936

Vogeltränke (1997)

Das lebenspendende Element Wasser bestimmt das Grabmal von Heinrich Brummack. Er lädt die Vögel dazu ein, aus der Granitschale zu trinken, die auf seinen zwei Sarkophagen ruht.

Blalla W. Hallmann; © Gert Hausmann

Blalla W. Hallmann
*23.03.1941 † 02.07.1997

Abendtreffen an der Lichtung – Harrys Abschied (1998)

Kurz vor seinem Tod malte Blalla W. Hallmann dieses Bild für Harry Kramer und die Nekropole.

Karl Oskar Blase; © Gert Hausmann

Karl Oskar Blase
*24.03.1925

Momentum (2001)

Momentum – der Augenblick in Bewegung und im Wechsel der Zeiten. Das Auge, nach innen und außen gerichtet, Geist und Materie gleichermaßen erfassend.

Ugo Dossi; © Ugo Dossi

Ugo Dossi
*01.11.1943

Denk-Ort (2003)

Gesichter des Todes, Formen der Seele
Eine schützende Installation aus massiven Stahlplatten. Betretbar. Die Bildmotive sind mit Laser in den Stahl geschnitten und scheinen als "Lichtbilder" durch die Platten. Besucher können die Bildelemente der Installation auf Papier oder Stoff übertragen und mitnehmen. (Ausführung Arnd Binder)

Gunter Demnig; © Gert Hausmann

Gunter Demnig
*27.10.1947

Circuitus (2011)

Wenn die Zeit gekommen ist, wird der Kreis geschlossen.
BasisKreis aus BasaltPflastersteinen als archimedische Spirale. SandsteinSockel als Pentagon; 20 cm hoch
WannenZylinder mit Schwimmer aus CortenStahl
Gesamthöhe: vorher: 2,70 Meter nachher: 1,85 Meter
FunktionsPrinzip einer EinlaufWasseruhr

Veröffentlicht am:   19. 09. 2016  

Service

Social Media

Sprachen

  • english
  • flag france
  • flag italy
  • flag spain
  • russian
  • turkey
  • flag japan
  • flag china
  • flag arabic